Online Gaming: Popularität und Serverprobleme steigen in Südamerika an

server

In Südamerika fehlt für Online Gaming zunehmend die Infrastruktur (Foto: Pixabay/CC0)
Datum: 03. Oktober 2018
Uhrzeit: 12:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Online Gaming ist aus der heutigen Gesellschaft kaum mehr wegzudenken. Überall auf der Welt besteht die Möglichkeit, mit anderen Spielern online zusammen Abenteuer zu bestreiten. Dabei betritt man in der Regel einen Server des eigenen Kontinentes und kann nun in die Spielewelt eintauchen. Jedoch funktioniert es nicht immer so einfach. Wo Spiele immer beliebter werden, treten auch Probleme auf, so wie in Lateinamerika.

Popularität von Online Gaming steigt

Überall auf der Welt steigt die Popularität von Online Gaming stetig an. Südamerika ist dabei keine Ausnahme und Online Games werden auch dort immer beliebter. Gerade in Spielen wie Fortnite, League of Legends oder Battlefield 1 steigt die Spielerzahl immer weiter an. Doch die Popularität ist nicht nur auf Online Games beschränkt. Auch die Beliebtheit von Online Casinos steigt stetig. Spielautomaten oder Spiele wie Roulette oder Blackjack werden beliebter und ziehen immer mehr Spieler an. Jedoch sind Online Casinos in Südamerika noch ein heikles Thema. In Brasilien oder auch Argentinien sind Online Casinos noch nicht unbedingt angekommen. Kolumbien hingegen hat ein neues Gesetz erlassen, welches nun dazu führt, dass immer mehr Menschen Online Casinos besuchen. Auch in Peru steigt die Beliebtheit von Online Casinos immer weiter an.

Doch abgesehen von Online Casinos hat ein deutsches Spiel besonders in Venezuela an Beliebtheit gewonnen. Tibia wurde von der deutschen Firma CipSoft entwickelt und begeistert Spieler schon seit 1997. Durch die Hyperinflation Ende letzten Jahres in Venezuela, sind viele Spieler zum Gaming übergegangen und etablierten eine sogenannte Ersatzwährung. Spieler steigern den Wert der Spielfiguren durch die Steigerung der Charakterfähigkeiten. Danach werden die Ingame Charaktere online verkauft, was den Spielern einige US-Dollar einbringt.

Server Probleme in Südamerika

Während Menschen in Europa oder Nordamerika oftmals ohne Probleme ihren eigenen Server in Spielen haben, und diese oftmals auch problemlos funktionieren, verhält sich dies jedoch bei Servern aus Südamerika anders. In vielen Spielen gibt es nur einen südamerikanischen Server, der in vielen Fällen große Probleme aufweist. Oftmals ist nur ein Server in Brasilien angesiedelt, auf den Spieler aus ganz Südamerika zugreifen sollen. Dabei haben Spieler öfters das Problem gemeldet, dass der Ping ständig zu hoch wäre, um ein Spiel normal spielen zu können. Aus diesem Grund greifen Spieler auf die nordamerikanischen Server zu. Doch auch dort ist der Ping oftmals zu hoch für ein vernünftiges Spielerlebnis. Beschwerden werden schon seit Jahren in den offiziellen Foren der jeweiligen Spiele eingereicht, jedoch oftmals ohne Erfolg.

Auch die Anfrage, einen südamerikanischen Server zu etablieren, ist längst nichts Neues mehr. Der Zuspruch der Community in diesem Fall ist sehr hoch, da Spieler aus Südamerika oftmals benachteiligt sind. Hohe Pings bedeuten langsameres Gameplay. In Spielen wie Fortnite oder auch Battlefield haben die Spieler dadurch Nachteile. Trotz der vielen Anfragen und Beschwerden bleiben die Server in Südamerika immer noch problembehaftet. Warum Spielefirmen noch immer zaghaft sind, mehrere Server in Lateinamerika anzusiedeln, ist fraglich. Einen Server zu etablieren ist teuer und um ein lohnendes Ergebnis zu erhalten, muss es ausreichend Spieler und ein gut ausgebautes Netzwerk geben.

Da immer mehr Menschen in Südamerika anfangen Online Games zu spielen, werden wohl in Zukunft auch die Server ausgebessert werden. Dies wird wohl dazu führen, dass auch Spieler aus Lateinamerika hoffentlich in Zukunft Online Games richtig genießen können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!