Verhandlungen „Embraer“ und „Boeing“ abgeschlossen – Update

embraer

EMBRAER bietet die disruptivsten und technologisch fortschrittlichsten Flugzeuge ihrer Klasse an (Foto: Embraer)
Datum: 27. Oktober 2018
Uhrzeit: 20:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Vor über drei Monaten haben sich der amerikanische Flugzeugbauer Boeing und sein brasilianischer Rivale Embraer auf die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens im Wert von umgerechnet 3,8 Milliarden US-Dollar geeinigt. Der weltgrößte Flugzeughersteller aus den USA soll mit 80 Prozent die Mehrheit an dem Joint-Venture halten und die Sparten Geschäftsentwicklung, Produktion und Marketing übernehmen. Embraer, Marktführer in der regionalen Luftfahrt, wird die die restlichen 20 Prozent der Anteile halten und Management einschließlich des CEO und des Verwaltungsratschefs übernehmen. Am Samstag (27.) gab Paulo Cesar de Souza e Silva, Präsident von Embraer bekannt, dass sich die „komplexen“ Verhandlungen mit Boeing „in der Endphase“ befinden.

Die endgültige Vereinbarung bedarf der Zustimmung der brasilianischen Regierung, die bei jeder Embraer-Operation das letzte Wort hat. Aufgrund einer „Goldenen Aktie“ ist Brasília zum Veto gegen das Geschäft berechtigt. Laut Silva werden die Präsidentschaftswahlen, die an diesem Wochenende abgehalten werden und der neue Präsident, der sein Amt am 1. Januar 2019 übernehmen wird (Vereidigung), die Verhandlungen nicht beeinflussen. „Die Wahlen ändern nichts, es ist nicht nur ein Projekt von Embraer, es ist ein Projekt Brasiliens“, so der CEO während einer Pressekonferenz.

Update, 17. Dezember

Boeing besiegelte am Montag die Vertragsbedingungen mit Embraer und erhöhte den kommerziellen Wert des brasilianischen Unternehmens auf 5,26 Milliarden US-Dollar. Beide Vertragsparteien stimmten außerdem der Gründung eines zweiten Joint Ventures zu, um den Verkauf des Frachtflugzeugs KC-390 (größtes in Brasilien entwickeltes Flugzeug), zu fördern. An diesem Joint Venture wird Embraer mit 51 Prozent beteiligt sein.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!