Staatsminister Annen reist nach Lateinamerika

ortega-1

Ortega-Regime schlachtet das eigene Volk ab (Foto: Archiv)
Datum: 29. Oktober 2018
Uhrzeit: 18:51 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt Niels Annen reist vom 29. Oktober bis 4. November nach Kuba, Nicaragua und Kolumbien. Auf Kuba wird Staatsminister Annen politische Gespräche führen, an der kubanischen Diplomatenschule sprechen und an der Eröffnung des deutschen Büros zur Förderung von Handel und Investitionen in Kuba teilnehmen. In Nicaragua steht die aktuelle Lage im Fokus hochrangiger Treffen; in der Stadt León wird Staatsminister Annen mit Kommunalpolitikern und Kirchenvertretern zusammenkommen. In Bogotá wird sich Staatsminister Annen über den Verlauf des von Deutschland unterstützten Friedensprozesses informieren und über eine Intensivierung der bilateralen Beziehungen beraten.

Vor seiner Abreise erklärte Staatsminister Annen zur Lage in Nicaragua heute (29.10.):

Bei meinen Gesprächen in Managua wird es darum gehen, vor Ort Wege zu identifizieren, um den nationalen Dialog wieder zu beleben und nach mehreren von Gewalt und Unruhen geprägten Monaten für eine friedliche Beilegung des Konflikts zu werben. Ich werde dazu Gespräche mit Vertretern der Regierung und der verschiedenen Gruppen der Zivilgesellschaft und der Kirche, die als Vermittlerin eine sehr wichtige Rolle spielt, führen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    bleib zu hause und spare das geld ,denn dein bla bla braucht in ganz südamerika keiner.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!