Brasilien: Sérgio Fernando Moro wird Justizminister – Update

bundesrichter

Richter Moro zählt zu den hundert einflussreichsten Personen Brasiliens (Foto: Moro)
Datum: 30. Oktober 2018
Uhrzeit: 12:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Wie bereits im Wahlkampf angekündigt will Brasiliens neuer Präsident Jair Messias Bolsonaro die Justiz stärken und zieht nach eigenen Worten in Erwägung, Bundesrichter Sérgio Fernando Moro als Justizminister oder Richter am Obersten Gerichtshof Brasiliens zu nominieren. Moro gehört zu den beliebtesten Politikern Brasiliens, als zuständiger Ermittlungsrichter im großen politischen Skandal (Operação Lava Jato) war er maßgeblich daran beteiligt, dass Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva wegen Korruption und Geldwäsche zu zwölf Jahren Haft verurteilt wurde.

„Ich würde gerne mit ihm reden um zu wissen, ob er interessiert ist“, so Bolsonaro am Montagabend (29.) Ortszeit in einem Fernsehinterview. „Sollte er Interesse zeigen, wird er sicherlich eine extrem wichtige Person in unserer Regierung sein“.

Update, 1. November

Moro, zuständig für die Ermittlungen der Lava-Jato-Operation, hat am Donnerstagmorgen (Ortszeit) nach einem Treffen mit der zukünftigen Bolsonaro-Regierung die Ernennung zum Justizminister anerkannt. Die Möglichkeit, eine Anti-Korruptions-Agenda und eine Abteilung für organisiertes Verbrechen aufzustellen, hat ihn dazu veranlasst. „Nach einem persönlichen Treffen, in dem die Richtlinien für das zukünftige Portfolio erörtert wurden, akzeptierte ich die Ernennung“, so Moro, der in Zukunft sein Amt als Ermittlungsrichter im großen politischen Skandal (Operação Lava Jato) temporär an Richterin Gabriela Hardt abgeben wird. Hardt hat in der Vergangenheit eng mit Moro zusammengearbeitet und im Mai dieses Jahres die Verhaftung des ehemaligen Zivilministers José Dirceu angeordnet. Insgesamt 233 Bundesrichter werden sich in den nächsten Wochen um das vakante Amt des Ermittlungsrichters bewerben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!