USA: Neue Sanktionen gegen Venezuela

sankt

Nach Informationen aus Washington richten sich die Sanktionen besonders gegen den Goldsektor (Foto: Archiv)
Datum: 01. November 2018
Uhrzeit: 20:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Weiße Haus hat am Donnerstag (1.) neue Sanktionen gegen Venezuela angekündigt. Das von Diktator Maduro in den Ruin geführte südamerikanische Land wurde zusammen mit Kuba und Nicaragua als Teil einer „Troika der Tyrannei“ bezeichnet. „Ich bin heute sehr stolz darauf, Ihnen mitteilen zu können, dass Präsident Trump einen Erlass der Exekutive unterzeichnet hat, um neue und harte Sanktionen gegen Venezuela zu verhängen“, so Sicherheitsberater John Bolton während einer Pressekonferenz. Nach Informationen aus Washington richten sich die Sanktionen besonders gegen den Goldsektor.

Um US-Sanktionen zu umgehen, hatte Venezuela nach türkischen Regierungsstatistiken in den letzten Monaten 779 Millionen US-Dollar an Gold in die Türkei statt wie zuvor in die Schweiz exportiert. US-Bürgern wird nun verboten Geschäfte mit Personen und Unternehmen zu machen, die an „korrupten oder betrügerischen“ Goldverkäufen aus Venezuela beteiligt sind. Bolton gab auch bekannt, dass das Außenministerium weitere Einrichtungen, die mit dem kubanischen Militär oder den Geheimdiensten in Verbindung stehen, zur Liste der Unternehmen mit Einschränkungen in den Vereinigten Staaten hinzugefügt hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!