Brasilien: Verbrechen gegen Lkw-Fahrer nehmen zu

lkw

Während der Verbrechen werden die Fahrer oft entführt, gefesselt, geschlagen und mit dem Tod bedroht (Foto: Blog do Caminhoneiro)
Datum: 09. November 2018
Uhrzeit: 15:17 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Verbrechen gegen Lkw-Fahrer in ganz Brasilien nehmen zu. Diebstähle der Ladung, Lastwagen, Reifen und Teile der Fahrzeuge machen den Truckern Angst und viele Opfer dieser Verbrechen erwägen bereits ihren Beruf an den Nagel zu hängen. Die Sichtbarkeit der Kriminalität auf den Straßen stieg dank sozialer Netzwerke. Heute, nachdem sie Gewalt auf der Straße erlebt haben, machen die Trucker auf „Facebook“ und „Whatsapp“ ihrem Ärger Luft.

Diese Woche fielen drei veröffentlichte Fälle besonders auf. Bei zwei von ihnen entführten Kriminelle die Lastwagenfahrer und stahlen die Reifen von ihren Fahrzeugen. Dies ist eine gängige kriminelle Praxis, die ein sehr starkes Wachstum aufweist. Der Verkauf dieser Teile geschieht schnell. Ein Satz von 10 Reifen mit Rad bringt den Kriminellen einen Gewinn von etwa 20.000 Reais (1 US-Dollar entspricht 3,74 Reais).

Ein weiterer berichteter Fall ist die „Öffnung“ von LKW-Aufbauten auf Strecken, an denen die Trucker gezwungen sind, langsamer zu werden. Die Diebe springen auf den LKW, schlitzen die Plane auf und entfernen die Ladung. Oft erkennt der Lkw-Fahrer das Verbrechen nur langsam und die Räuber sind längst über alle Berge.

Was für Trucker übrig bleibt, ist Angst. Viele leiden unter posttraumatischem Stress und ziehen sogar in Betracht, den Beruf zu verlassen. Während der Verbrechen werden die Fahrer oft entführt, gefesselt, geschlagen und mit dem Tod bedroht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten