Erste Regenfälle seit Jahrhunderten: Mikrobielles Leben in Atacama-Wüste ausgelöscht

atacama

Die Marsoberfläche und die Atacama-Wüste im Vergleich. NASA (links) / Alessandro Airo TU Berlin (rechts)
Datum: 12. November 2018
Uhrzeit: 15:49 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das mikrobielle Leben im Herzen der Atacama-Wüste im Norden Chiles wurde durch die ersten Regenfälle seit Jahrhunderten ausgelöscht. Die jüngsten Regenfälle in der trockensten und ältesten Wüste der Erde werden dem Klimawandel zugeschrieben. Die Atacama hat ein hyperarides Herz, in dem seit mindestens 500 Jahren kein Regen mehr registriert wurde, bis es in diesem Gebiet vor drei Jahren zum ersten Mal geregnet hat. Anders als erwartet hat der plötzliche Wasserüberschuss lokale Mikroben, die an diese extreme Dürre angepasst waren, vernichtet.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Die von Forschern des Zentrums für Astrobiologie, einem gemischten Zentrum der größten öffentlichen Forschungseinrichtung Spaniens (CSIC) und des Nationalen Instituts für Luft- und Raumfahrttechnologie geleiteten Untersuchungen belegen, dass „der Regen für die Atacama keine Blüte des Lebens bedeutete“. Stattdessen haben die Regenfälle bei den dort lebenden mikrobiellen Arten „enorme Verwüstungen verursacht“ und zu einem „Massensterben der meisten einheimischen mikrobiellen Arten geführt“.

Die Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass die Atacama-Studie die Möglichkeit für eine Erklärung bietet, warum das Wiederauftreten von flüssigem Wasser auf dem Mars zum Verschwinden des marsianischen Lebens beigetragen haben könnte – wenn es denn jemals existiert hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!