Argentinische Anwältin zweier brasilianischer Drogenbosse in Paraguay erschossen

anwalt

Laura Casuso war die Verteidigerin der brasilianischen Drogenhändler Jarvis Chimenes Pavao und Marcelo Pinheiro 'Piloto', der angebliche Kommandeur von "Comando Vermelho" (Foto: TWITTER / @MERYROSSTAPIA)
Datum: 14. November 2018
Uhrzeit: 11:55 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die argentinische Rechtsanwältin Laura Casuso ist ist der paraguayischen Stadt Pedro Juan Caballero erschossen worden. Sie war die Verteidigerin der brasilianischen Drogenhändler Jarvis Chimenes Pavao und Marcelo Pinheiro ‚Piloto‘, der angebliche Kommandeur von „Comando Vermelho“. Das Syndikat ist eine Verbrecherorganisation, die vor allem im illegalen Drogenhandel in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro aktiv ist. Schätzungen der brasilianischen Polizei zufolge wird das „Comando Vermelho“ in Rio von etwa 5.000 teilweise mit Kriegswaffen ausgerüsteten Kriminellen gebildet.

Casuso, die zum Zeitpunkt des Mordes eine kugelsichere Weste trug, wurde nach dem Verlassen eines Privathauses von einem bewaffneten Mann vor ihrem Auto abgefangen. Der Täter schoss mindestens sechsmal auf die Anwältin, die nach der Notoperation in einem Krankenhaus verstarb.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pancho Villa

    tja, solch ein Klientel vertritt man auch nicht!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!