Kolumbien: Keine Beziehungen mehr zu Venezuelas Diktator

madurismo

Diktator Maduro wird weltweit immer mehr isoliert (Foto: Archiv)
Datum: 19. November 2018
Uhrzeit: 19:45 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kolumbiens Präsident Iván Duque hat in einem Interview bekräftigt, dass er die nächste Amtszeit von Nicolás Maduro nicht anerkennen wird. Der auf Kuba ausgebildete Marxist hat sich in einer Fake-Wahl am 20. Mai 2018 im Amt bestätigen lassen. Folgerichtig wird diese Wahl von den meisten demokratischen Staaten der Welt, darunter den USA und den Staaten der Europäischen Union, nicht anerkannt.

„Nach dem 10. Januar 2019 wird es keinerlei Beziehungen zu Nicolás Maduro mehr geben. Die Regierung meines Vorgängers hat die jüngsten Wahlergebnisse in Venezuela nicht anerkannt. Ich auch nicht, wie der Großteil der Länder in Lateinamerika. Konkret werden wird nach dem 10. Januar nächsten Jahres die Pantomime der diplomatischen Beziehungen mit diesem Regime nicht länger aufrecht erhalten. Mit Venezuela besteht derzeit noch eine konsularische und geschäftliche Beziehung – wie in solchen Umständen üblich. Dieses Regime verletzt die Resolution 1373 der Vereinten Nationen und beherbergt Terroristen auf seinem Territorium. Wir werden doch keinen Verbrecher belohnen, der die Menschenrechte seines Volkes systematisch verletzt“, so Duque.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alexandro

    endlich einer, der Maduro beim richtigen Namen nennt!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!