Brasilien: Lebenserwartung steigt und Kindersterblichkeit sinkt

alter

Laut der Studie stieg die Lebenserwartung von Männern von 72,2 Jahren in 2016 auf 72,5 Jahre in 2017 (Foto: Latinapress)
Datum: 29. November 2018
Uhrzeit: 15:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die statistische Lebenserwartung der brasilianischen Bevölkerung ist von 2016 bis 2017 von 75,8 auf 76 Jahre gestiegen. Die Daten stammen aus der sogenannten „Sterbe-Statistik 2017“, die am Donnerstag (29.) vom Brasilianischen Institut für Geographie und Statistik (IBGE) veröffentlicht wurde. Die Publikation wird als einer der Parameter zur Bestimmung des Sozialversicherungsfaktors bei der Berechnung der Renten des Allgemeinen Sozialversicherungssystems im größten Land Lateinamerikas herangezogen.

Laut der Studie stieg die Lebenserwartung von Männern von 72,2 Jahren in 2016 auf 72,5 Jahre in 2017, während die von Frauen von 79,4 auf 79,6 Jahre stieg. Regional hat Santa Catarina mit 79,4 Jahren die höchste Lebenserwartung, gefolgt von Espírito Santo mit 78,5 Jahren; Federal District 78,4 Jahre und São Paulo 78,4 Jahre. Rio Grande do Sul (78 Jahre), Minas Gerais (77,5 Jahre), Paraná (77,4 Jahre) und Rio de Janeiro (76,5 Jahre) sind die einzigen BundesstaateN, die über dem nationalen Durchschnitt liegen. Das andere Extrem mit den geringsten Lebenserwartungen sind Maranhão (70,9 Jahre) und Piauí (71,2 Jahre). Die Region ist als das „Armenhaus“ Brasiliens bekannt.

Lebenserwartung

In den letzten 77 Jahren ist die Lebenserwartung des Brasilianers um 30,5 Jahre gestiegen. Laut IBGE betrug die Lebenserwartung 1940 LEDIGLICH 45,5 Jahre – bei Männern 42,9 und bei Frauen 48,3 Jahre. 1960 betrug die Lebenserwartung bei der Geburt 52,5 Jahre. Trotz der Fortschritte bei den Lebenserwartungsindikatoren der Brasilianer war 2017 ein 20-jähriger Mann 4,5-mal häufiger „gefährdet“ als eine Frau in derselben Altersgruppe. Dieses Phänomen lässt sich laut IBGE mit der höheren Inzidenz von Todesfällen aufgrund von äußeren oder nicht natürlichen Ursachen erklären, die die männliche Bevölkerung stärker betreffen. „Im Jahr 1940 wurde das Phänomen der männlichen Übermortalität im Land nicht registriert, was zeigt, dass es mit dem Prozess der Urbanisierung und Metropolisierung in Brasilien zusammenhängt“, so IBGE. Die Lebenserwartung älterer Menschen stieg von 1940 bis 2017 um 8,1 Jahre. Demnach wurden im Jahr 1940 von Tausend Personen, die das 65. Lebensjahr vollendeten, 259 mindestens 80 Jahre alt. Im Jahr 2017 stieg die Zahl bereits auf 632.

Kindersterblichkeit

Die Kindersterblichkeitsrate (Sterbewahrscheinlichkeit bis zu einem Jahr) verbesserte sich auf 12,8 pro Tausend Lebendgeborene im Vergleich zu 13,3 im Jahr 2016. Die Kindersterblichkeit (für Kinder unter fünf Jahren) ist von 15,5 Promille im Jahr 2016 auf 14,9 Promille im Jahr 2017 gesunken. Im Jahr 1940 lag die Sterbewahrscheinlichkeit zwischen 1 und 4 Jahren bei 30,9 Prozent, mehr als das Doppelte gegenüber 2017.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten