Fluggesellschaften Brasilien: Regierung erlaubt einhundert Prozent ausländisches Kapital

flug

Dem Text zufolge können damit einhundert Prozent des in die Gesellschaften eingebrachten stimmberechtigten Kapitals aus dem Ausland stammen (Foto: Latinapress)
Datum: 14. Dezember 2018
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens scheidender Präsident Michel Temer hat am Donnerstag (13.) eine vorläufige Maßnahme unterzeichnet, die es Luftfahrtunternehmen erlaubt einhundert Prozent ausländisches Kapital zu besitzen. Derzeit liegt das vom brasilianischen Luftfahrtgesetz festgelegte Limit bei nur zwanzig Prozent – der Rest muss unter der Kontrolle der Brasilianer stehen. Die Maßnahme wurde am Donnerstagabend (Ortszeit) im „Amtsblatt der Republik“ veröffentlicht, die Anwendung wird unverzüglich erfolgen. Dem Text zufolge können damit einhundert Prozent des in die Gesellschaften eingebrachten stimmberechtigten Kapitals aus dem Ausland stammen. Solange das Unternehmen weiterhin seinen Hauptsitz im Land hat ist es demnach egal, woher das Kapital stammt.

Laut Eliseu Padilha, Stabschef der Regierung, löst diese Maßnahme „eines der Hauptprobleme der brasilianischen Luftfahrt“ (Finanzierungsquelle). Er betonte, dass diese Entscheidung „nichts mit Avianca zu tun hat“, auch wenn die Airline „möglicherweise von diesem Prozess profitieren wird“. Die Fluggesellschaft hatte am Dienstag (11.) Insolvenzschutz gefordert und darauf hingewiesen, dass sie möglicherweise Flüge stornieren müsste, die 77.000 Passagiere betreffen würden. Mit der vorläufigen Maßnahme kann das Unternehmen nun ausländische Investoren suchen, die die Kontrolle übernehmen wollen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!