Mercosur unterzeichnet Kooperationsabkommen mit der Eurasischen Union

merco

Mitglieder des Staatenbundes sind Brasilien, Paraguay, Uruguay und Argentinien (Foto: Divulgacao)
Datum: 18. Dezember 2018
Uhrzeit: 11:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Gemeinsame Markt des Südens (Mercosur) hat in der uruguayischen Hauptstadt ein Memorandum über die Zusammenarbeit mit der Eurasischen Wirtschaftsunion unterzeichnet. Dies war der erste Schritt für den kommerziellen Ansatz zwischen beiden Teilen und fand im Rahmen des Treffens der Führer der lateinamerikanischen Organisation (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) in Montevideo anlässlich des Gipfels des Mercosur statt. „Die Unterzeichnung dieses Dokuments ist der erste Schritt beim Ausbau unserer Zusammenarbeit und sollte kein Selbstzweck sein, sondern der Anfang“, so die Handelsministerin des Eurasischen Blocks, Veronika Nikíshina.

Die Länder, aus denen diese Gruppe besteht, sind Russland, Armenien, Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan. Nikíshina betonte, dass die Gespräche zur Erreichung dieses Abkommens im Jahr 2014 begannen. „Ich freue mich über die Initiative der Republik Uruguay und der Mitglieder des Mercosur, das Abkommen in so kurzer Zeit unterschriftsreif auf den Tisch zu bringen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!