Peru: Intensive Suche nach blinder US-Touristin

twitter

Seit dem vergangenen Wochenende wird im peruanischen Cusco die blinde US-Touristin Carla Valpeoz vermisst (Fotos: Twitter)
Datum: 19. Dezember 2018
Uhrzeit: 09:02 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit dem vergangenen Wochenende wird im peruanischen Cusco die blinde US-Touristin Carla Valpeoz vermisst. Trotz intensiver Suche fehlt von Carla jede Spur. Ihre Freundin Alicia Ann Steele hatte am Mittwoch (12.) über WhatsApp mit ihr kommuniziert und erhielt dabei die Nachricht, dass Valpeoz voraussichtlich am Freitag (14.) nach Lima zurückkehren würde um dann wieder in die USA zur reisen. Sie erschien jedoch nicht in der peruanischen Hauptstadt.


Die Familie der Touristin wurde über die Situation informiert und ihr Vater kam ins Land, um die Ermittlungen genau zu verfolgen. „Wir haben einen Termin in der Botschaft, dann werde ich nach Cusco fliegen. Carla ist sehr unabhängig und reist viel, sie ist ein sehr intelligentes und sehr gutes Mädchen. Ich weiß nicht, ob jemand sie verletzt hat“, erklärte Carlos López gegenüber „América Noticias“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    olivia2000

    Mir fehlt absolut das Verständnis dafür, dass eine „Blinde“ allein und ohne Begleitung in der Weltgeschichte herumreist wie Naiv muss man da schon sein. Das mag des öffteren gut gehen aber das Risiko in einigen Länder schon allein als Frau und sehend zu reisen ist meiner Meinung nach schon exorbitant groß. Sie ist „immer“ auf ehrliche und hilfsbereite Leute angewiesen aber die gibt es nicht überall. Ich drücke „beide“ Daumen denn die Hoffnung usw………..

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!