Venezuela: Landeswährung erneut im freien Fall – Update

boli

Bolívares sind das Papier nicht wert, auf das sie gedruckt werden (Foto: Latinapress)
Datum: 28. Januar 2019
Uhrzeit: 15:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela ist die Landeswährung Bolívar nicht das Papier wert, auf das sie gedruckt wird. Laut einer Mitteilung der vom Volk gewählten Nationalversammlung verzeichnete das einst reichste Land Lateinamerikas im Jahr 2018 eine Rekord-Inflation von 1.698.488 Prozent (akkumulierte jährliche Inflationsrate). In den letzten Tagen hat die venezolanische Währung gegenüber dem US-Dollar 24,55 Prozent ihres Wertes verloren.

Am vergangenen Freitag (25.) konnte jeder US-Dollar in regulären Kanälen gegen 2.084,39 Bolívares eingetauscht wurde, ein deutlicher Sprung von den 1.572,55 der Mittwochs-Auktion (Wechselkurs auf dem Parallelmarkt noch deutlich höher). Damit entspricht der monatliche Mindestlohn von 18.000 Bolívares nur 8,64 US-Dollar, was Millionen von Arbeitnehmern zu extremer Armut verurteilt. Die Schwelle des Elends liegt laut Vereinten Nationen bei 1,20 US-Dollar pro Tag.

Update

Die Zentralbank von Venezuela (BCV) gab am Montagmorgen (Ortszeit) bekannt, dass der Wechselkurs für diese Woche bei 3.200 Bolívares pro US-Dollar startet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!