USA: Spekulation über möglichen Militäreinsatz in Venezuela

trump

Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, hat am Montagnachmittag (28.) Ortszeit auf ungewöhnliche Weise Spekulationen über einen möglichen Militäreinsatz der USA in Venezuela ausgelöst (Foto: Twitter)
Datum: 29. Januar 2019
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, hat am Montagnachmittag (28.) Ortszeit auf ungewöhnliche Weise Spekulationen über einen möglichen Militäreinsatz der USA in Venezuela ausgelöst. Am Rande einer Pressekonferenz im Weißen Haus und nach Verhängung von neuen Sanktionen gegen das venezolanische Regime zeigte sich Bolton mit einem Notizblock, den er absichtlich oder unabsichtlich so hielt, dass die handgeschriebenen Notizen darauf für Teilnehmer – und Fotografen – bestens zu lesen waren. Neben einer kurzen Notiz zu den jüngsten Gesprächen mit den Taliban in Afghanistan stand: „5000 Soldaten nach Kolumbien“.

„In Bezug auf die Erwähnung Kolumbiens in dem Notizbuch, das John Bolton in den Händen hielt, ist der Umfang und der Grund für die Anmerkung unbekannt“, erklärte Kolumbiens Außenminister Carlos Holmes Trujillo. Das Weiße Haus ging nicht auf Details ein und erklärte lediglich, dass hinsichtlich der Krise in Venezuela „alle Optionen auf dem Tisch sind“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!