TÜV Süd: Keine deutschen Standards bei Staudamm-Prüfung in Brasilien – Update

damm

Die Schlammlawine hat Großteile der Stadt Brumadinho, 60 Kilometer von Belo Horizonte (Hauptstadt von Minas Gerais), entfernt, überflutet (Foto: Cuerpo de Bomberos / Divulgación)
Datum: 03. Februar 2019
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Kurz vor dem verheerenden Dammbruch in Brasilien hat ein Tochterunternehmen des TÜV Süd die Anlage der brasilianischen Betreibergesellschaft Vale in der Nähe der Stadt Belo Horizonte überprüft. Dabei hat der TÜV nicht die gleichen Maßstäbe an wie in Deutschland angelegt. Im Bergbaukomplex im Osten Brasiliens war der Staudamm eines Rückhaltebeckens gebrochen. Eine riesige Schlammlawine überflutete die umliegenden Wohnhäuser und tötete mindestens 145 Menschen. Über zweihundert Personen werden noch vermisst, für sie besteht keine Hoffnung mehr.

„TÜV SÜD ist tief betroffen vom tragischen Dammbruch in Brumadinho, Brasilien. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Familien. TÜV SÜD hat an diesem Damm im Auftrag von Vale zwei Prüfungen auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben gemäß Verordnung 70.389/2017 der brasilianischen Bergbaubehörde Departamento Nacional de Produção Mineral (DNPM) durchgeführt: eine wiederkehrende Überprüfung der Dammsicherheit (Juni 2018) und eine reguläre Inspektion der Dammsicherheit (September 2018).

Zwei TÜV SÜD-Mitarbeiter wurden von den brasilianischen Behörden in Untersuchungshaft genommen. Beide sind anerkannte Experten auf ihrem Gebiet.
Aufgrund der laufenden Ermittlungen kann TÜV SÜD derzeit keine weiteren Auskünfte geben. Das Unternehmen unterstützt die Behörden vollumfänglich mit allen angeforderten Informationen“.

Pressemitteilung

Update, 8. Februar

Ein Bericht des „Wall Street Journal“ entlastet TÜV Süd. Die Gutachter von TÜV Süd hätten schon Monate vor dem verheerenden Bruch „defekte Abflüsse“ und Unregelmäßigkeiten in den Daten der Wasserstandssensoren entdeckt – und Vale gewarnt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!