Peru auf der ITB 2019: Der Trend geht nach Norden

peru

Im Fokus des diesjährigen Messeauftrittes des reichsten Landes der Welt steht der Norden mit seinen zahlreichen Natur- und Kulturschätzen (Foto: PromPeru)
Datum: 05. Februar 2019
Uhrzeit: 10:58 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Jury der Lonely Planet Best in Travel Liste 2019 hat es bereits erkannt: Der Trend geht nach Norden. So landete der Norden Perus auf Platz drei der Regionen, die es 2019 unbedingt zu besuchen gilt. Und auch die Tourismusbehörde PROMPERÚ stellt den Norden des Landes in den Fokus des diesjährigen Auftrittes auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin. (Fach-)Besucher können sich vom 6. bis 10. März 2019 in Halle 23 an Stand 100 ausgiebig über die Schätze der Region informieren.

Und davon gibt es eine ganze Menge: Nördlich von Lima lockt im Landesinneren das Bergsteigermekka Huaraz mit schneebedeckten Gipfeln, türkisfarbenen Lagunen und sagenumwobenen Bergketten. An der Pazifikküste reiht sich die Kolonialstadt Trujillo, Tor zu den faszinierenden Relikten der Moche-Kultur, an die Traumstrände von Piura und Tumbes. Der Badeort Huanchaco lockt mit seinen traditionellen Schilfbooten auch die Surfer von heute an den Pazifik. In der Region Amazonas warten mit Kuélap, der Festung der Nebelkrieger, und dem Gocta-Wasserfall gleich zwei Destinationen, die den Sprung vom Geheimtipp zum Trendziel bereits geschafft haben. Naturfreunde zieht es zudem in die Regenwaldregion Loreto mit dem Naturreservat Pacaya Samiria, Heimat der legendären rosafarbenen Flußdelfine und Schauplatz von luxuriösen Flußkreuzfahrten.

PROMPERÚ hat ein exklusives Magazin zu Nordperu produziert, um Perureisenden diese Region nahezubringen, in der zahllose kulturelle, gastronomische und Naturschätze darauf warten, entdeckt zu werden. Neben wertvollen Informationen und Fakten zur Region unterstützen auch Beispieltouren und gastronomische Routen bei der Reiseplanung.

Die täuschend echte Replika eines der typischen Rundhäuser aus Kuélap lässt Standbesucher tief in die Kultur der Chachapoyas eintauchen. Im Inneren werden VR-Videos gezeigt. Und auch auf die legendären peruanischen Gaumenfreuden muss niemand verzichten. Köche aus Peru bereiten auch 2019 direkt am Stand typische Köstlichkeiten wie Ceviche, Kreationen aus Superfoods oder Cocktails auf Pisco-Basis zu, die Standbesucher nach Herzenslust probieren können.

Am Wochenende bringen Tanzaufführungen aus den verschiedenen Regionen des Landes peruanische Lebensfreude nach Berlin.

Wer es nicht auf die ITB Berlin schafft, kann Perus Norden online entdecken: Ab März entführt ein exklusives Lonely Planet Smart Magazin mit jeder Menge Informationen, atemberaubenden Impressionen und mitreißenden Videos nach Kuélap, Gocta & Co.

Peru auf der ITB 2019: Halle 23 / 100

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!