Zoll: Kokain in Skateboardrollen entdeckt

zoll

Kokain in Skateboardrollen versteckt (Foto: Zoll)
Datum: 11. März 2019
Uhrzeit: 09:45 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zöllner entdeckten insgesamt 24 Kilogramm Kokain mit einem Schwarzmarktwert von etwa 1,8 Millionen Euro in Kunststoffrollen für Skateboards. Beamte der Hauptzollämter Leipzig und Frankfurt am Main kontrollierten bereits Ende Dezember 2018 drei Paketsendungen mit Kunststoffrollen sowie Zubehör für Skateboards. Die Sendungen kamen aus Argentinien und waren alle für den gleichen Empfänger in Spanien bestimmt. Aufgrund der auffälligen Röntgenbilder von 200 der etwa 500 Rollen wurden diese stichprobenweise angebohrt. Dabei kam ein weißes Pulver zum Vorschein, was zur anschließenden kompletten Öffnung der Rollen führte. Die Beamten lagen goldrichtig, denn unter dem schwarzen Kautschukmantel der Rollen befanden sich durchsichtige und mit Kokain gefüllte Plastikhüllen. Wie sich herausstellte, waren insgesamt 24 Kilogramm Kokain in den Rollen versteckt.

Um den Empfänger in Spanien dingfest zu machen, wurden zwei der Pakete von Beamten des Zollfahndungsamts Dresden persönlich nach Spanien gebracht und den dortigen Behörden übergeben. Aufgrund dieser sogenannten „Kontrollierten Lieferung“ konnte der Empfänger aller drei Pakete von den spanischen Behörden festgenommen werden. Das dritte Paket wurde getarnt als Retouren-Sendung und ebenfalls als „Kontrollierte Lieferung“ zurück nach Argentinien verbracht. Der argentinischen Bundespolizei gelang es so, die Versender der drei Pakete zu identifizieren, vier Tatverdächtige festzunehmen sowie die Werkstatthalle, in welcher die Rollen befüllt worden sind, ausfindig zu machen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!