Chile mit 66 Weingütern auf der Prowein

wein

Chile offenbart unendliche Weiten und klimatische Besonderheiten, die das Land geradezu für den Weinbau prädestinieren (Foto: chileb2b)
Datum: 26. März 2019
Uhrzeit: 13:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Chile präsentierte sich auf der ProWein 2019 in Düsseldorf mit 66 Ausstellern auf rund 700 Quadratmetern. Auch die Weingüter Colchagua und MOVI stellten auf der chilenischen Messefläche aus. Botschafterin Cecilia Mackenna eröffnete den Pavillon zusammen mit Diego Torres, Direktor Deutschland von ProChile, sowie den Vertretern der nationalen Weinbranche. Chile gehört zu den größten Weinproduzenten weltweit.

Kennzeichnend für den chilenischen Weinanbau sind die diversen Klimata, Terroirs und Stile, die eine große Vielfalt und Diversität von Weinen hervorbringen. „Die Präsenz auf der ProWein ist für unser Land nach wie vor sehr wichtig“, unterstrich Diego Torres. „Die chilenischen Exporte von Flaschenwein beliefen sich im Jahr 2018 auf über 1,24 Milliarden Euro, wodurch unser Land seine wichtige Position bezüglich der größten Produzenten weltweit beibehielt.“ Im Rahmen der ProWein wurde ebenfalls Chiles neue Online-Plattform in Europa lanciert, welches das chilenische Exportangebot digital abbildet. Diese Onlinesite ermöglicht den Käufern einen Gesamtüberblick über die chilenischen Produkte. Zudem werden im Verlauf der Messe die Importeure, die den chilenischen Pavillon aufsuchen werden, dazu eingeladen, sich auf dieser Plattform zu registrieren, damit das Instrument beidseitig genutzt werden kann.

Wein des Jahres

Am zweiten Tag der Messe organisierte Chile ein Seminar unter der Leitung des Master of Wine Tim Atkin, der über die Emotion und Energie des neuen Chile sprach. Er gab eine Zusammenfassung zu den Weinen, die er während seines Chilebesuchs im Dezember 2018 kennenlernte, wo er mehr als 1.270 Weine von mindestens 200 verschiedenen Weingütern probierte. Zudem sprach Atkin auch über die Innovation innerhalb des Sektors und wie sich die einzelnen Regionen in Chile in jüngster Zeit entwickelt haben. Der Master of Wine präsentierte zehn verschiedene Weine zur Verkostung.

Abschließend stellte er die Liste der Gewinner seines Review 2018 vor. Diese sind:

Winzer des Jahres: Marcelo Papa, Concha y Toro
Jungwinzer des Jahres: Christian Sepúlveda, Bouchon Family Wines
Winzerlegende: Mariluz Marín, Casa Marín
Rotwein des Jahres: 2014 Viñedos de Alcohuaz RHU, Valle del Elqui
Weißwein des Jahres: 2017 Errázuriz Las Pizarras Chardonnay, Aconcagua Costa
Rosé des Jahres: 2017 Bodegas RE Pinotel, Valle de Casablanca
Sekt des Jahres: 2014 Valdivieso Cuvée Aniversario Blanc de Blancs, Valle del Biobío
Dessertwein des Jahres: 2015 Torreón de Paredes Sweet Raquel Late Harvest, Valle de Cachapoal
Weißwein, Entdeckung des Jahres: 2017 Carmen DO Florillón, Apalta
Rotwein, Entdeckung des Jahres: 2015 Flaherty Wines Petit Sirah, Cauquenes
Beliebtester Rotwein des Jahres: 2016 Mayo Sanglovese Reserva, Valle del Elqui
Beliebtester Weißwein des Jahres: 2018 Piedras del Encanto Kürüf Moscatel de Alejandría, Itata
Beliebtester Rotwein des Jahres: 2018 Pérez Cruz Lingal Rosé, Maipo Andes
Beliebtester Sekt des Jahres: NV Cono Sur Sparkling Rosé, Biobío

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!