UNO: Venezolaner stehen vor einer „beispiellosen Herausforderung“

essen-hungern-venezuela

Das Volk hungert – und Politclown Maduro gönnt sich was Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 29. März 2019
Uhrzeit: 12:40 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein kriminelles Regime hat das südamerikanische Land Venezuela zu Grunde gerichtet. Über 3.5 Millionen Menschen sind aus ihrem Heimatland geflüchtet und suchen Hilfe und Schutz in verschiedenen Ländern Lateinamerikas, Europa und in den USA. Die Vereinten Nationen (UN) schätzen, dass rund ein Viertel der venezolanischen Bevölkerung humanitäre Hilfe benötigt. In einem internen Bericht der Agentur, zu dem „Reuters“ am Donnerstag (28.) Zugang hatte, wird ein verzweifeltes Szenario für Millionen von Menschen dargestellt, denen es an Essen und grundlegenden Dienstleistungen fehlt. Links-Diktator Nicolás Maduro lässt keine humanitäre Hilfe ins Land, hat allerdings keine Probleme mit russischer „Militärhilfe“.

Der Bericht der UN zerpflückt Stück für Stück das Lügengebilde, welches Maduro und seine Helfershelfer im In- und Ausland aufgebaut haben. Der auf Kuba ausgebildete Marxist versichert, dass es keine Krise gibt und dass im Land keine humanitäre Hilfe erforderlich ist. Der Chaot macht US-Sanktionen für die wirtschaftlichen Probleme der südamerikanischen Nation verantwortlich – die nachweislich bereits vor Jahren begangen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Diese albernen UN- Feststellungen, in gebetsmühlenartiger Natur nerven nur noch und sind völlig unglaubwürdig und heuchlerisch.
    Wenn den UN wirklich irgend etwas an Venezuela und dem menschlichen Elend liegen würde, dann hätten die UN das Recht und die verdammte Pflicht und Schuldigkeit dort zu intervenieren (auch gegen das Votum der Russen und Chinesen und was weis ich noch wer, sich an einem solchem Votum beteiligt) und würden dieses Verbrecherregime endlich absetzen.
    So bleiben diese UN- Feststellungen nichts weiter als albernes, zeitverschwendendes bla, bla, bal, blubb!
    noesfacil

  2. 2
    Peter Hager

    Der obige Kommentar bringt es auf den Punkt. UN steht anscheinend für UNütz, UNtauglich etc.

    • 2.1
      noesfacil

      Schönes zutreffendes Wortspiel, wenn der Anlass nicht erschreckend, bedrückend und zutiefst traurig und wütend machen würde.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!