Brasilien: Präsident Bolsonaro reist nach Israel – Update

bras

Bolsonaro und Netanyahu trafen sich am Vorabend der Amtseinführung des brasilianischen Präsidenten - Fernando Frazão / Agência Brasil
Datum: 30. März 2019
Uhrzeit: 14:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im Rahmen seiner dritten offiziellen Auslandsreise nach Dienstantritt (1. Januar 2019) wird Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro am Samstag (30.) zu einem offiziellen Besuch nach Israel reisen. Das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas wird sich mit Ministerpräsident Benjamin Netanyahu treffen und der Klagemauer einen Besuch abstatten.

Bolsonaros Agenda in Israel sieht Kompromisse in Tel Aviv und Jerusalem vor. Die beiden Städte stehen im Zentrum einer Kontroverse, an der die brasilianische Botschaft beteiligt ist. Bolsonara hatte im vergangenen November versprochen die diplomatische Vertretung nach Jerusalem zu verlegen, sieht sich allerdings massiven Widerständen brasilianischer Wirtschaftsverbände ausgesetzt. Diese befürchten einen Einbruch der Ausfuhren (Rind- und Hühnerfleisch in die arabischen Länder.

Update, 31. März

Präsident Jair Bolsonaro traf am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) zu einem viertägigen offiziellen Besuch in Israel ein. Nach seiner Ankunft teilte er mit, dass er die brasilianische Partnerschaft mit den Israelis stärken will. „Die Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung ist auch für Brasilien sehr wichtig. Mein Freund Netanyahu möchte unser Volk, unser Militär, unsere Studenten, unsere Wissenschaftler, unsere Geschäftsleute und unsere Touristen einander näher bringen.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!