Brasilien und andere Länder Lateinamerikas „Partner“ der NATO

trump

Bei einem Treffen mit seinem brasilianischen Amtskollegen Jair Messias Bolsonaro hat sich US-Präsident Donald Trump ziemlich geneigt“ gefühlt, Brasilien für eine indirekte Nato-Mitgliedschaft vorzuschlagen (Foto: ScreenWhiteHouse)
Datum: 04. April 2019
Uhrzeit: 15:11 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Anlässlich des Jubiläums der NATO hat ihr Generalsekretär Jens Stoltenberg im US-Kongress für die internationale Organisation geworben. Nach seinen Worten ist der Nordatlantikpakt das erfolgreichste Bündnis der Geschichte. Die NATO könnte die Möglichkeit eines Beitritts anderer lateinamerikanischer Staaten prüfen, um „Partner“ im Bündnis zu werden. „Bis 2017 hatte die NATO keine Partner in Lateinamerika und dann hatten wir 2017 den ersten, nämlich Kolumbien“, so Jens Stoltenberg in einem Interview mit „Reuters“.

Die Frage, ob Brasilien Mitglied im Bündnis werden könne, wurde verneint. „Partner sind keine Mitglieder, aber sie sind/stehen der Organisation sehr nahe. Sie bieten eine Plattform – einen Rahmen für eine enge politische und praktische Zusammenarbeit“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Bono

    Brasilien und Kolumbien nur Partner, warum keine Mitglieder, in der Nato? Und die restlichen Länder Südamerikas ( außer Venezuela ) gleich auch.
    Das wäre mal ne Antwort für Maduro, Cabello usw.

  2. 2
    Peter Hager

    „Sie bieten eine Plattform – einen Rahmen für eine enge politische und praktische Zusammenarbeit“
    Na, jetzt wissen wir’s ja ganz genau!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!