Lima-Gruppe muss den Druck gegen die „Diktatur“ von Maduro erhöhen

grupo

Die Lima-Gruppe, bei ihrem Treffen in Ottawa (Foto: GrupodeLima)
Datum: 15. April 2019
Uhrzeit: 13:37 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In einer neuen Phase muss die Lima-Gruppe den Druck gegen die „Diktatur“ von Nicolas Maduro in Venezuela erhöhen. Dies gab am Sonntag (14.) der chilenische Außenminister bekannt. Mit dem Ziel der Förderung einer friedlichen Lösung der Krise in Venezuela und mit Unterstützung der Vereinigten Staaten besteht die Lima-Gruppe aus Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru und St. Lucia.

„Es ist für die Lima-Gruppe notwendig, sich auf eine neue Phase zu begeben und ihre Anstrengungen zu verstärken, um neue internationale Akteure dazu zu bringen, die Diktatur unter Druck zu setzen damit Venezuela seine Demokratie wiederherstellen kann“, so Roberto Ampuero am Vorabend eines geplanten Treffens der Gruppe gegenüber der Presse in Santiago. „Das Szenario in Venezuela hat sich verschlechtert, die Krise verschärft sich“, fügte der Außenminister hinzu.

An dem Treffen der Außenminister am Montag (15.) in der chilenischen Hauptstadt werden Vertreter der 14 Mitgliedsländer des Blockes sowie ein Beobachter der Regierung Ecuadors teilnehmen und es wird eine Videokonferenz mit einem europäischen Vertreter geben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Na,… da bin ich aber mal sehr gespannt, was bei den“Labertaschen“ an echtem Druck herauskommt.
    Wahrscheinlich nur wieder ei laues Lüftchen, nach dem Motto, dusch mich, aber mach mich nicht nass.
    noesfacil

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten