Weiterer Oppositionsabgeordneter flüchtet in italienische Botschaft – Update

parlament

Links-Diktator Maduro hat die vom Volk gewählte Nationalversammlung entmachtet (Foto: MUD)
Datum: 07. Mai 2019
Uhrzeit: 22:03 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Venezuela hat der regimetreue Oberste Gerichtshof die strafrechtliche Verfolgung gegen sieben oppositionelle Abgeordnete angeordnet. Ihnen wird unter anderem Vaterlandsverrat, Rebellion und Verschwörung vorgeworfen. In einer Erklärung gab das Gericht an, dass die Anordnung eine Entscheidung des Generalstaatsanwalts Tarek William Saab war. Am Mittwochmorgen (Ortszeit) wurde die Immunität der Abgeordneten aufgehoben. (Henry Ramos Allup (AD), Luis Germán Florido (Independiente), Marianela Magallanes López (LCR), José Simón Calzadilla Peraza (Movimiento Progresista), Andrés Enrique Delgado Velázquez, Américo De Grazia (LCR) und Richard José Blanco Delgado (ABP)).

Update, 8. Mai

Die Oppositionsabgeordnete Marianela Magallanes López (LCR) hat sich in die Residenz des Botschafters von Italien in Caracas begeben. Dies gab das italienische Außenministerium am Mittwoch bekannt. Dem Kommuniqué zufolge ist Magellan mit einem Italiener verheiratet, und das Verfahren zur Erteilung ihrer italienischen Staatsangehörigkeit ist bereits im Gange. „Die Oppositionsabgeordnete wurde in der Residenz des italienischen Botschafters in Caracas empfangen und Italien wird gemäß diplomatischer Konventionen jegliche Gastfreundschaft garantieren“, so das italienische Ministerium. Außenminister Enzo Moavero hat seinerseits „seine stärkste Verurteilung für die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, die gegen die grundlegende Immunität des vom venezolanischen Volk gewählten Parlaments und gegen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit verstößt“ zum Ausdruck gebracht.

Update, 9. Mai

Der Oppositionsabgeordnete Richard José Blanco Delgado ist am Mittwochabend (Ortszeit) in die Residenz des argentinischen Botschafters in Caracas geflüchtet.

Update, 10. Mai

Américo De Grazia (LCR) hat am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) Zuflucht in der Residenz des italienischen Botschafters in Caracas gesucht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    HansRambo

    Tarek William Saab , Dios, das ist doch das letzte. Lebt der mafioso immer noch? Unglaublich.

    • 1.1
      noesfacil

      Was dachten Sie?
      Drecksäcke sterben nie aus!
      Und da niemand, insbesondere weder die OAS noch die UN sich bemüßigt fühlt diesem elenden Treiben in Venezuela ein Ende zu bereiten, geht es jetzt der Opposition an den Kragen.
      Mein Respekt und auch mein Minimal- Glauben in die Institutionen der sog. Weltgemeinschaft schwindet immer mehr.
      noesfacil

  2. 2
    pro free Venezuela

    noesfacil, das verstehe ich auch nicht, dass die Welt so zuschaut. Das Volk schreit geradezu nach Hilfe und nichts geschieht. Hitler hat man auch gewähren lassen und das Ergebnis Millionen wurden umgebracht. Die Weltgemeinschaft soll sich schämen.

    • 2.1
      noesfacil

      Die Weltgemeinschaft ist ein Haufen von selbstsüchtigen, selbstgefälligen Heuchlern, einfach nur noch widerlich!
      Das ganze wird z.Zt. auch noch angeführt von einer US- Bande von notorischen Lügnern, Betrügern, Rassisten und Dummschwätzern.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!