„Scania“ investiert 344 Millionen US-Dollar in Brasilien

scania

Scania gehört nach Mercedes-Benz und Volvo zu den größten Lkw-Unternehmen in Brasilien (Foto: ScaniaBrasil)
Datum: 22. Mai 2019
Uhrzeit: 12:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Marke „Scania“ der Volkswagen AG gab am Dienstag (21.) bekannt, in den Jahren 2021 bis 2024 rund 1,4 Milliarden Reais (344 Millionen US-Dollar) in die Modernisierung ihres brasilianischen Werks in Sao Bernardo do Campo, einer Industriestadt in der Nähe von Sao Paulo, zu investieren. Die Investition in das historische Zentrum der brasilianischen Automobilindustrie folgt der Entscheidung von Ford Motor, das Geschäft mit schweren Lastkraftwagen in Südamerika aufzugeben und das Werk in derselben Stadt zu schließen, was den Beschäftigten innerhalb der Branche zugute kommen könnte. Das schwedische Unternehmen gehört nach Mercedes-Benz und Volvo zu den größten Lkw-Unternehmen in Brasilien.

In den ersten vier Monaten des Jahres 2019 stieg der Absatz von Scania-Schwerlastkraftwagen nach Angaben des örtlichen Verbandes der Automobilhersteller Anfavea um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Investition erfolgt zu einer Zeit in der im Bundesstaat Sao Paulo, der lange Zeit die brasilianische Automobilindustrie dominierte, Unternehmen des Sektors Fabriken an anderen Orten errichtet haben um von steuerlichen Anreizen zu profitieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!