Brasilien: Tabakunternehmen sollen für verursachte Krankheiten bezahlen

auchen

Der globale Tabakkonsum verursacht jedes Jahr mehr als 7 Millionen Todesfälle (Foto: Observatório de Oncologia)
Datum: 23. Mai 2019
Uhrzeit: 05:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Regierung hat am Mittwoch (23.) offiziell einen Antrag an die größten Zigarettenhersteller des Landes und ihre ausländischen Muttergesellschaften gerichtet, um die Milliarden-Ausgaben des öffentlichen Gesundheitsnetzes für die Behandlung von Krankheiten, die durch den Tabakkonsum verursacht wurden, zu decken. Der Antrag wurde von der Staatsanwaltschaft (AGU) der für die Rechtsangelegenheiten der Regierung zuständigen Stelle im Wege einer öffentlichen Zivilklage bei der Bundesjustiz des Staates Rio Grande do Sul eingereicht.

Die Kosten, für die die Justiz eine „Wiedergutmachung“ beantragt, sind die vom Staat in den letzten fünf Jahren bei der Behandlung von Patienten mit 26 wissenschaftlich nachgewiesenen Krankheiten im Zusammenhang mit dem Zigarettenkonsum oder dem Kontakt mit Tabakrauch aufgebrachten Kosten. Ebenfalls die anteilige Erstattung der Kosten, die dem Staat in den kommenden Jahren durch die Behandlungen und die Zahlung von Entschädigungen für kollektive immaterielle Schäden entstehen werden.

Philip Morris Brasil Industria, Comercio LTDA und Philip Morris Brasil S/A, die zusammen etwa neunzig Prozent des inländischen Zigarettenherstellungs- und -handelsmarktes halten und ihre internationalen Mutterkonzerne (British American, Tobacco PLC und Philip Morris International) sind die von der Klage betroffenen Tabakunternehmen. Brasilien ist seit 26 Jahren weltweit führend im Export von Tabakblättern und etwa siebzig Prozent der nationalen Tabakproduktion ist für den internationalen Markt bestimmt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!