Debakel: Automobilproduktion in Venezuela fällt um 99,9 Prozent

Datum: 31. Mai 2019
Uhrzeit: 16:49 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas verstorbener Präsident Hugo Chavez hatte vor zehn Jahren versprochen, dass sein Land der führende Autoproduzent in Lateinamerika werden wird. Wie so viele andere Ankündigungen zerplatzte auch diese wie eine Seifenblase und zeugt von der Unfähigkeit eines schon längst gescheiterten Regimes. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres wurden im einst reichsten Land Lateinamerikas gerade sechzig Autos und fünf Lastwagen zusammengebaut.

Kein Sektor der venezolanischen Wirtschaft scheint vor dem absoluten Zusammenbruch verschont zu werden. Die in der Geschichte Lateinamerikas noch nie dagewesene Kombination von Hyperinflation und einer kriegstypischen Rezession lähmt alle Aktivitäten.

Eine der am stärksten betroffenen Branchen ist die Automobilindustrie. Mit Kosten, die aufgrund der ständigen und irrsinnigen Abwertung der Währung in die Höhe geschossen sind und die kaum die Möglichkeit bieten, das Wenige auch noch zu verkaufen.

„65 Fahrzeuge in fünf Monaten (Januar bis März wurde nichts produziert) bedeutet einen Rückgang von 99,9 Prozent im Vergleich zu vor zehn Jahren – als in den ersten vier Monaten des Jahres 2009 insgesamt 45.500 Fahrzeuge montiert wurden“, so Omar Bautista, geschäftsführender Präsident des venezolanischen Verbandes für Autohersteller (Favenpa).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    HansRambo

    Debakel ??? War doch klar !
    Das was Chaves, Maduro und Co alle Tage von sich gaben oder geben…. Ist ein Debakel.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!