Curaçao: Boot mit 32 Flüchtlingen aus Venezuela vermisst

karibik

Curaçao ist eine Insel des Königreichs der Niederlande in der Karibik (Foto: Latinapress)
Datum: 12. Juni 2019
Uhrzeit: 11:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die politische und wirtschaftliche Krise im rohstoffreichen Venezuela treibt immer mehr Menschen in die Flucht. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) und der UN-Flüchtlingsorganisation (UNHCR) haben bereits rund vier Millionen ihr Heimatland verlassen – ein Problem für die ganze Region. Wer in diesen aufgewühlten Tagen mit den Menschen in Venezuela redet, hört die immer gleichen Erzählungen von Migration, Exil, Wut auf das Regime und von der Suche nach Perspektiven. Inzwischen hat fast jeder Venezolaner einen Verwandten oder Bekannten „draußen“, die größte Massenflucht in der jüngeren Geschichte Lateinamerikas ist die stille Seite des Dramas in Venezuela. Am Dienstag (12.) gab die venezolanische Opposition bekannt, dass erneut ein Boot mit Flüchtlingen vermisst wird.

Laut dem Abgeordneten Luis Stefanelli war das Boot mit etwa 32 Flüchtlingen unterwegs nach Curaçao. Das Wasserfahrzeug hatte am 7. Juni von der Küste von Falcon Staat (Nordwesten) abgelegt und wird vermisst. „Die Überfahrt dauert in der Regel etwa acht Stunden und wir befürchten inzwischen das Schlimmste. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Boot gesunken ist“, so Stefanelli. Er bedauert dass „Schweigen“ des Regimes, Rettungsaktionen oder Hilfe für die Angehörigen findet nicht statt. Nach seinen Worten flüchten rund 100 Personen pro Woche vor der Krise in ihrem Land und zahlen für die oftmals sehr gefährlichen Überfahrten auf verschiedene Inseln der Karibik etwa 400 US-Dollar pro Person.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten