Kaffeebauern in Kolumbien verlangen einen internationalen Grundpreis

kaffee-brasilien

In den letzten 18 Monaten verlor Kolumbien 400.000 Hektar Kaffee-Anbaufläche (Foto: Archiv)
Datum: 03. Juli 2019
Uhrzeit: 09:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die kolumbianischen Kaffeeproduzenten sahen sich in den letzten Monaten aufgrund niedriger internationaler Preise mit einer Krise konfrontiert und die Regierung hat 79,5 Millionen US-Dollar an Subventionen, Schuldenerlass und der Erneuerung von Kaffeeplantagen als Ausgleich bereitgestellt. Das südamerikanische Land ist der weltweit führende Anbieter von gewaschenem Arabica-Kaffee, die Produzenten haben am Dienstag (2.) einen internationalen Basispreis von 2 US-Dollar pro Pfund gefordert um ein angemessenes zu Einkommen haben.

„Es ist nicht fair, wenn jemand sein Produkt unter den Produktionskosten verkauft“, klagt Roberto Velez, Manager der „Federación Nacional de Cafeteros“ (Nationalverband der Kaffeeanbauer von Kolumbien, FNC), auf der jährlichen Fairtrade International (Conferencia Anual de Comercio Justo) in Bonn, Deutschland. Er erinnerte daran, dass der internationale Kaffeepreis vor einigen Tagen ein Minimum von 88 Cent pro Pfund erreichte, eine Rate, die seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr verzeichnet wurde und damit die Nachhaltigkeit und die Weltproduktion des Produkts gefährdet.

In den letzten 18 Monaten verlor Kolumbien 400.000 Hektar Kaffee-Anbaufläche weil die Kaffeebauern beschlossen, die Produktion aufgrund niedriger Preise aufzugeben. Das Nachbarland von Venezuela verfügt heute über 880.000 Hektar, von denen rund 540.000 Familien abhängig sind. Das Pfund Kaffee an der New York Stock Exchange schloss am Dienstag (2.) bei 1,09 US-Dollar pro Pfund. Der interne Preis, den die Kaffeeproduzenten in Kolumbien derzeit für jede 125-Kilo-Ladung erhalten, beträgt 815.000 Pesos (254 US-Dollar), ein Preis, der die geschätzten Produktionskosten von 780.000 Pesos (243 US-Dollar) kaum deckt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!