Roadmovie „Back to Maracanā“ im Kino

film

Ein vergnüglicher, aber auch tiefgründiger Roadmovie (Foto: JIP Film und Verleih)
Datum: 17. Juli 2019
Uhrzeit: 07:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Film „Back to Maracanā“ führt drei Generationen, nämlichen einen Großvater, einen Vater und einen Enkelsohn, auf eine Reise, die sie zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien bringen soll. Der Zuschauer erlebt ab 18.Juli in den deutschen Kinos mit, wie aus der spontanen Idee nach Brasilien zu reisen für Großvater Samuel, Sohn Roberto und Enkel Itay ein wilder Roadtrip mit dem Wohnmobil wird …zwischen alten Familiengeheimnissen und Fußballträumen. Drei Männer, drei Generationen – eine Geschichte von der Suche nach verlorenen Träumen, von Zusammenhalt, Leidenschaft, Heimat, und der Sehnsucht nach dem Glück.

Roberto ist frisch geschieden und wohnt wieder bei seinem altem Vater Samuel in dessen 2-Zimmer-Wohnung in Tel Aviv. Was die beiden neben Streitereien zusammen hält, ist ihre glühende Liebe zum brasilianischen Fußball, der Mannschaft ihrer alten Heimat. Robertos elfjähriger Sohn Itay findet Fußball aber total langweilig und hat auch keine Lust seine Sommerferien mit seinem Vater Roberto und Großvater Samuel zu verbringen. Als der Großvater erfährt, dass er ins Krankenhaus kommen soll, kratzt er seine Ersparnisse zusammen und setzt sich mit Sohn und Enkel in den Flieger nach Brasilien – zur Fußballweltmeisterschaft. Sein Ziel: noch einmal dabei sein beim alles entscheidenden Endspiel im legendären Maracanã-Stadion! Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg, und die Zeit rennt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!