„Mais Medicos“ Brasilien: Regierung regelt Aufenthalt von Flüchtlingen aus Kuba

kuba-brasilien

Zahlreiche kubanische Mediziner nutzten ihren Aufenthalt in Brasilien auch zur Flucht (Foto: GoV)
Datum: 29. Juli 2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ungefähr jeder vierte in Brasilien tätige kubanische Arzt ist nach dem Ende seines Auslandseinsatzes nicht auf die kommunistisch regierte Karibikinsel zurückgekehrt. Nach Angaben der Regierung baten zwischen November 2018 und Juli 2019 insgesamt 2.209 Me­di­­ziner aus Kuba um Anerkennung als Flüchtlinge in Brasilien. Die Mediziner waren für das Programm „Mais Medicos“ (Mehr Ärzte) ins südamerikanische Land gekommen. Brasília hat nun beschlossen, die Aufenthaltserlaubnis für Kubaner zu regeln, die am 2013 ins Leben gerufenen Programm teilgenommen haben. Die Regeln für die Gewährung des Aufenthalts sind in einem Dekret festgelegt, das am Montag )29.) im „Amtsblatt“ veröffentlicht wurde. Der Text wurde von den Ministern Sergio Moro (Justiz und öffentliche Sicherheit) und Ernesto Araújo (Außenbeziehungen) unterzeichnet.

Gemäß der Verordnung können Kubaner für einen Zeitraum von zwei Jahren einen Aufenthalt im Land beantragen. Der Antrag muss bei der Bundespolizei (PF) gestellt werden. Voraussetzung für die Gewährung ist die Vorlage einer Reihe von Unterlagen, wie zum Beispiel eines Leistungsnachweises während des Einsatzes bei „Mais Medicos“, sowie einen Auszug aus dem Strafregister in dem Bundesstaat, in dem der Asyl-Suchende lebt. Nach Beantragung der Aufenthaltserlaubnis soll der betroffene Personenkreis seinen Asylantrag zurückziehen.

Zusätzlich zu den Kubanern wird die Regierung Bürgern der Dominikanischen Republik, die einen Flüchtlings-Antrag gestellt haben, eine ähnliche Aufenthaltserlaubnis erteilen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!