Brasilien: Erste Ureinwohnerin soll an Olympischen Spielen teilnehmen

idi

Graziela dos Santos während des Trainings in Lima, Peru (Foto: Graziela dos Santos)
Datum: 22. August 2019
Uhrzeit: 11:36 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Graziela Paulino dos Santos gilt als Offenbarung des Bogenschießens in Brasilien. Die 23-jährige, deren indigener Name „Mond“ bedeutet, könnte die erste Ureinwohnerin Brasiliens sein, die an Olympischen Spielen (2020 in Tokio/Japan) teilnimmt. Graziela ‚Yaci‘ dos Santos von der Volksgruppe der Karapãna lebte sie bis zu ihrem 17. Lebensjahr im Dorf Kuanã am Fluss Cuieiras, etwa 80 Kilometer von Manaus entfernt. Derzeit wohnt Yaci in Maricá-RJ, wo sie sechs Tage die Woche trainiert.

Ihr Talent wurde durch das zielgerichtete Indigenen-Vorhaben „Arqueria“ entdeckt, ein Projekt, das von Professor Virgílio Viana in den Dörfern in der Nähe der Amazonashauptstadt auf der Suche nach jungen indigenen Sportlern entwickelt wurde, die ihr Potenzial im Bogenschießen unter Beweis gestellt haben. Das Ergebnis war positiv: Graziela gewann zwei Goldmedaillen bei der Südamerika-Meisterschaft 2018 in Bolivien und eine Silbermedaille beim Großen Preis von Mexiko 2019. Bei den Panamerikanischen Spielen von Lima in Peru in diesem Jahr erreichte Graziela beinahe das Podium und beendete das Turnier mit Ana Luiza Caetano und Ane Marcelle Santos auf dem vierten Platz der Damenmannschaft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!