Massenflucht: Zustrom der Flüchtlinge aus Venezuela verdoppelt – Update

migration

Quito schätzt, dass sich rund 300.000 Venezolaner auf ecuadorianischem Gebiet befinden (Foto: ministeriodegobierno)
Datum: 25. August 2019
Uhrzeit: 10:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Zustrom von Flüchtlingen aus Venezuela nach Ecuador über die Grenze zu Kolumbien (Norden) hat sich in dieser Woche angesichts des Inkrafttretens des von der Regierung Lenín Boltaire Moreno Garcés geforderten humanitären Visums verdoppelt. Die Einreise der Venezolaner über die internationale Brücke von Rumichaca nahm schrittweise zu, bevor die ecuadorianische Regierung beschloss am Montag ab 00:00 Uhr Ortszeit ein Visum für venezolanische Migranten aller Art zu verlangen.

Der Grenzübergang neben der Brücke war am Freitag (23.) Schauplatz eines unglaublichen Szenarios. Obwohl die Massenflucht aus dem einst reichsten Land Lateinamerikas seit Monaten anhält, kamen drei Tage vor Inkrafttreten eines ecuadorianischen Visums für humanitäre Zwecke über 7.000 Venezolaner zum Teil im erbärmlichen Zustand an der internationalen Grenze an. Die Maßnahme war im Juli dieses Jahres vom ecuadorianischen Präsidenten angekündigt worden. Bis Sonntag können Venezolaner noch einreisen, indem sie den Personalausweis vorlegen, um bis zu 180 Tage als Touristen zu bleiben. Daher wird erwartet, dass der Migrationsstrom in den nächsten Stunden noch gewaltig zunimmt.

Quito schätzt, dass sich rund 300.000 Venezolaner auf ecuadorianischem Gebiet befinden. Die Migrantenkolonie dieser Nationalität wird voraussichtlich bis Ende 2019 auf 500.000 anwachsen.

Update, 26. August

Die kolumbianische Regierung gab am Montagvormittag (26.) Ortszeit bekannt, dass mehr als 11.000 venezolanische Flüchtlinge dieses Wochenende über die Internationale Rumichaca-Brücke nach Ecuador ausgereist sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!