Peru: Hochgeschwindigkeitsinternet in der Región San Martín

intenrnet

In der Andenrepublik lag der Anteil der Bevölkerung in ländlichen Gebieten mit Internetzugang nach Angaben des Nationalen Instituts für Statistik und Informatik (INEI) 2016 bei 14,2 Prozent (Foto: Prefeitura de Maringá)
Datum: 26. August 2019
Uhrzeit: 07:50 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Um die digitale Kluft zu verringern und den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang zu verbessern hat das peruanische Ministerium für Verkehr und Kommunikation (MTC) die Umsetzung des Planes „Proyecto de Conectividad Integral para el Desarrollo de la Región San Martín“ eingeleitet. Mit einer Finanzierung von mehr als 68 Millionen US-Dollar werden mehr als 220 ländliche Gebiete von bevorzugtem sozialen Interesse von diesem Dienst profitieren, um sich mit des Rest Perus und der Welt zu integrieren. Die Región San Martín ist eine in den Anden gelegene Region im Norden Perus und grenzt im Norden an die Regionen Loreto und Amazonas, im Süden an Huánuco und im Westen an La Libertad.

Dieses Projekt eröffnet digitale Wege, damit alle Dienste, die auf Informations- und Kommunikationstechnologien basieren, funktionieren können“, so Raúl García, Geschäftsführer des Nationalen Telekommunikationsprogramms (Pronatel). Der Dienst wird mehr als 370 öffentliche Einrichtungen erreichen, darunter Schulen, Gesundheitszentren und Polizeistationen. Gleichzeitig wird das Leben von 186.000 Menschen in den ländlichen Gebieten von San Martín verbessert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!