Mexiko: Forensik identifiziert 44 zerstückelte Leichen

obrador

Mexikos neuer Präsident Andrés Manuel López Obrador hat nach seiner Vereidigung am 1. Dezember 2018 einen radikalen politischen Neubeginn für das von Korruption und Gewalt geprägte Land angekündigt (Foto: Andrés Manuel López Obrador)
Datum: 15. September 2019
Uhrzeit: 13:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Forensiker in Mexiko haben mit der Identifizierung von 44 Leichen begonnen, die in einem Brunnenschacht im Bundesstaat Jalisco vergraben wurden. Die menschlichen Überreste, die in 119 schwarzen Plastiksäcken verpackt waren, wurden Anfang September vor den Toren der Stadt Guadalajara entdeckt. Jalisco ist der Kernstaat einer der gewalttätigsten Drogenbanden Mexikos und dies ist der zweite große Fund von Leichen im Staat in diesem Jahr.

Die überwiegende Mehrheit der Leichen war zerstückelt, so dass die Behörden verschiedene Teile zusammensetzen mussten, um sie zu identifizieren. Eine lokale Organisation, die nach vermissten Personen sucht, hat an die Regierung appelliert mehr Spezialisten zur Unterstützung der Identifizierung zu entsenden. Nach ihren Worten ist die lokale forensische Abteilung überfordert und verfügt nicht über die notwendigen Fähigkeiten, um die Operation abzuschließen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!