Brasilien: Regierung genehmigt 63 weitere Pestizide

pest

Pestizide sind Chemikalien und Mikroorganismen, mit der als lästig oder schädlich angesehene Lebewesen getötet, vertrieben oder in Keimung, Wachstum oder Vermehrung gehemmt werden können (Foto: TVScreen)
Datum: 19. September 2019
Uhrzeit: 15:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das brasilianische Landwirtschaftsministerium hat am Dienstag (17.) weitere 63 Pestizide registriert. Von dieser Gesamtmenge sind zwei Wirkstoffe (die als Grundlage für unveröffentlichte Produkte dienen) und fünf neue Produkte, die in den Handel kommen werden. Die restlichen 56 sind generische Pestizide, die bereits auf dem Markt sind. Die Genehmigungen wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht. Mit den neuen Genehmigungen erreicht die Gesamtmenge der freigesetzten Pestizide 325 und übersteigt damit das Volumen des gleichen Zeitraums im Jahr 2018, als es noch 309 gab.

Damit ist die diesjährige Rate weiterhin die höchste in den historischen Aufzeichnungen des Ministeriums, die 2005 begannen. Nach Angaben der Regierung sind von der Gesamtzahl der 2019 registrierten Produkte 310 Generika und 15 auf der Grundlage neuer Wirkstoffe. Von der Gesamtzahl der im Jahr 2019 registrierten Produkte sind 185 technische Produkte, d.h. ausschließlich für den industriellen Einsatz bestimmt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!