Internationale Investoren wollen Doppelbesteuerung mit Brasilien vermeiden

brasil

Brasilien verfügt derzeit mit 33 Ländern über ein Netz von Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (Foto: Latinapress)
Datum: 21. September 2019
Uhrzeit: 14:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Multinationale Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, Deutschland und dem Vereinigten Königreich wollen ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit Brasilien, um Handel und Investitionen im südamerikanischen Land auszuweiten. Dies zeigt eine Umfrage der „Confederação Nacional da Indústria“ (CNI) und der „Câmara Americana de Comércio“ (Amcham) bei den 55 größten amerikanischen, britischen und deutschen multinationalen Unternehmen, die produktive Investitionen in Brasilien tätigen.

Brasilien verfügt derzeit mit 33 Ländern über ein Netz von Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, vier weitere befinden sich im Ratifizierungsprozess. Keines dieser Abkommen umfasst jedoch Deutschland, die USA und das Vereinigte Königreich, die wichtige Ziele oder Investitionsquellen für Brasilien sind. Zusammen verfügen die drei Volkswirtschaften in Brasilien über mehr als 250 Milliarden Dollar an Investmentaktien. Laut CNI senken Doppelbesteuerungsabkommen die Kosten für ausländische Investitionen im Land, indem sie die Einkommenssteuer auf wichtige Einkünfte wie Dividenden, Handel mit Dienstleistungen, Finanzierung und Lizenzgebühren senken.

„Das Ergebnis der Umfrage ist sehr klar. Die Unternehmen behaupten, dass die Unterzeichnung dieser Vereinbarung ihre Investitionen in Brasilien erhöhen würde. Die Unterzeichnung von Doppelbesteuerungsabkommen mit den USA, Deutschland und dem Vereinigten Königreich wäre ein großer Beitrag zur Verbesserung des Geschäftsumfelds im Land und würde mehr Investitionen anziehen, die Brasilien braucht“, erklärt Carlos Eduardo Abijaodi, Direktor für industrielle Entwicklung bei CNI.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!