Wiedereröffnung der „Igreja de São Francisco de Assis“

kirche

Das auch als "Capela Curial de São Francisco De Assis" bekannte Bauwerk im Stadtteil Pampulha von Belo Horizonte im Bundesstaat Minas Gerais war in den letzten zwei Jahren aufwändig restauriert worden (Foto: Marcello Casal JrAgência Brasil)
Datum: 04. Oktober 2019
Uhrzeit: 15:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Kirche Heiliger Franz von Assisi (Igreja de São Francisco de Assis) öffnet an diesem Freitag (4. Oktober) wieder ihre Pforten. Nach Angaben des Instituts für Nationales Historisches und Künstlerisches Erbe (Instituto do Patrimônio Histórico e Artístico Nacional) war die vom Architekten Oscar Niemeyer entworfene Kirche die erste in Brasilien, die nach dem Vorbild der Moderne erbaut wurde. Das auch als „Capela Curial de São Francisco De Assis“ bekannte Bauwerk im Stadtteil Pampulha von Belo Horizonte im Bundesstaat Minas Gerais war in den letzten zwei Jahren aufwändig restauriert worden.

Die Bundesregierung hatte rund 250.000 US-Dollar zur Verfügung gestellt, das Wiederherstellungsverfahren umfasste die Revitalisierung des Bodens, Bodenbeläge, Farben, verschiedene Abdichtungen und die Wiederherstellung beschädigter Elemente. Das Bauwerk ist 1947 als brasilianisches Kulturerbe anerkannt und Teil des modernen Komplexes von Pampulha, der seit 2016 als Weltkulturerbe anerkannt ist. Die Kirche ist mit Tafeln und Gemälden von Cândido Portinari, Skulpturen von Alfredo Ceschiatti, abstrakten Tafelbildern von Paulo Werneck und Landschaften rund um Roberto Burle Marx geschmückt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!