Peru: Kompostierbare Teller aus Bananenblättern

banane

"Chuwa Plant", ein Unternehmen unter der Leitung von Josué Soto und Rolf Torres Lizárraga hat das Ziel, Einwegbehälter aus Bananenblättern herzustellen und zu vermarkten (Fotos: ChuwaPlant)
Datum: 08. Oktober 2019
Uhrzeit: 12:06 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Gruppe junger Peruaner will die Abhängigkeit von Einweg-Kunststoffen verringern und hat zu diesem Zweck kompostierbare Teller aus Bananenblättern eingeführt. „Chuwa Plant“, ein Unternehmen unter der Leitung von Josué Soto und Rolf Torres Lizárraga hat das Ziel, Einwegbehälter aus Bananenblättern herzustellen und zu vermarkten. Ihr erstes Produkt „Bio Plant“ zersetzt sich in zwei Monaten statt in fünfhundert Jahren – wie es bei Styropor-Einwegbehältern der Fall ist. Das Unternehmen arbeitet mit lokalen Produzenten im Amazonas-Gebiet zusammen, um das Produkt herzustellen, faire Löhne zu zahlen und technische Schulungen anzubieten. Das Projekt wurde teilweise durch die Bio Challenge finanziert, einen Wettbewerb, der vom Programm Innóvate Perú ins Leben gerufen wurde und vom Produktionsministerium finanziert wird.

Mit der Finanzierung konnte das Unternehmen Maschinen zur Herstellung der Einwegbehälter aus Bananenblättern erwerben. Das Erzeugnis ist beständig gegen Flüssigkeiten und verschiedene Temperaturen. Das Unternehmen ist bestrebt, sein Produkt an umweltfreundliche Restaurants und andere Getränke- und Gastronomiebetriebe zu vermarkten. Die Produktionsanlagen sind in der Lage, 50.000 Einheiten pro Monat herzustellen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!