„Chinchero International Airport“: Peru und Südkorea unterzeichnen Abkommen

gate

Auf dem "Chincero" können Flugzeuge mit bis zu 320 Passagieres landen, elf Boarding-Gates stehen zur Verfügung (Foto: Governo)
Datum: 26. Oktober 2019
Uhrzeit: 15:13 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Peru und Südkorea haben am Donnerstag (24.) eine Vereinbarung über die technische Hilfe für den Bau des umstrittenen internationalen Flughafens Chinchero im Heiligen Tal der Inkas unterzeichnet. Kritiker des Projekts befürchten unter anderem eine weitere Zerstörung des Welterbes Machu Picchu durch zunehmende Touristenzahlen und bemängeln die Beeinträchtigung der Umwelt durch den Bau selbst. Lohnt es sich, die Bitten der UNESCO und Hunderter internationaler Naturschützer, Historiker, Wissenschaftler und Anthropologen zu ignorieren, um den Tourismus anzukurbeln? Für Peru und Südkorea scheint es so.

Laut dem peruanischen Minister für Verkehr und Kommunikation, Edmer Trujillo, wird Südkorea bei der Auswahl der Unternehmen, die den Bau des Flughafens durchführen, behilflich sein . Obwohl letztere bereits im Juli den Zuschlag für den Bau des Flughafens erhalten hatten, war der Vertrag erst in dieser Woche unterzeichnet worden. Kanada, Spanien und die Türkei hatten sich ebenfalls um die Rolle beworben. „Technische Hilfe stellt auch sicher, dass der Flughafen vom ersten Tag an voll einsatzbereit ist“, heißt es in einer Erklärung des Ministeriums für Verkehr und Kommunikation (MTC).

Der über 600 Millionen US-Dollar teure Flughafen wird in Chinchero, einer kleinen Stadt in Urubamba (Heiliges Tal) gebaut. Er wird den aktuellen Flughafen Cusco ersetzen und durch eine längere Landebahn auch Langstreckenflüge in die Region ermöglichen. Derzeit müssen internationale Reisende, die die Inka-Zitadelle, Maras oder einen der im Heiligen Tal gefundenen Naturschätze besuchen möchten, einen Flug zum internationalen Flughafen Jorge Chavez in Lima nehmen. Von dort führt ein zweistündiger Anschlussflug nach Cusco. Mit dem Chinchero-Flughafen können Reisende auf einen Zwischenstopp in der Hauptstadt verzichten und direkt nach Cusco fliegen .

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!