Stichwahl um Präsidentschaftsamt in Uruguay – Update

uruguay

Luis Lacalle Pou sucht bereits die Unterstützung anderer Parteien, um die 15-jährige Regierung der Frente Amplio (FA) zu beenden (Foto: Luis Lacalle Pou)
Datum: 27. Oktober 2019
Uhrzeit: 07:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im kleinsten südamerikanischen Land Uruguay findet am Sonntag (27.) eine Präsidentschaftswahl statt, bei der Daniel Martínez von der regierenden Linkspartei Frente Amplio (Breite Front) und der 46-jährige Anwalt Luis Lacalle Pou von der rechtsgerichteten Nationalpartei als Favoriten gelten. Laut den Umfragen dürfte der 62-jährige Martinez die erste Runde mit Leichtigkeit gewinnen, sein Vorsprung dürfte allerdings nicht ausreichen, um eine zweite Runde zu vermeiden. Luis Lacalle Pou sucht bereits die Unterstützung anderer Parteien, um die 15-jährige Regierung der Frente Amplio (FA) zu beenden.

Rund 2,7 Millionen Uruguayer werden zur Präsidenten- und Parlamentswahl gehen, bei der sie für das Tandem von Präsident und Vizepräsident stimmen und die 99 Sitze im Repräsentantenhaus und die 30 Sitze im Senat erneuern werden. Die Wahllokale sind von 08.00 bis 19.30 Uhr (Ortszeit, 12.00 bis 23.30 MEZ) geöffnet.

Update

Kurz nach Schließung der Wahllokale hat das Meinungsforschungsinstitut „CIFRA“ eine Prognose veröffentlicht, die eine Stichwahl am 24. November vorsieht. Demnach würde Daniel Martínez 37 Prozent der Stimmen erhalten, Gegner Luis Lacalle Pou 29 Prozent. Nach Auszählung von 95 Prozent der Stimmen hat sich dieser Trend bestätigt: Daniel Martinez (62) vom linken Regierungsbündnis Frente Amplio kam demnach auf 38,5 Prozent, Luis Lacalle Pou (46) von der konservativen Partido Nacional auf 28,3 Prozent. Luis Lacalle Pou: „Ich möchte eine Regierung, die nicht an internationaler Integrität verliert, indem sie sich Diktatoren und Menschenrechtsverletzern anschließt.“ Pou bekam noch am Sonntagabend Unterstützung für die Stichwahl von den Kandidaten dreier kleinerer Parteien, die beim ersten Wahlgang zusammen 24 Prozent der Stimmen erreichten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!