Zwei neue Meeresschutzgebiete in Peru

schutzgebiet

"Reserva Nacional Mar Tropical de Grau" wird vor der Küste der Departements Tumbes und Piura liegen. (Foto. Sernanp)
Datum: 29. Oktober 2019
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Noch vor den Feiern zum zweihundertjährigen Jubiläum seiner Unabhängigkeit (28. Juli 1821 von Spanien)) will Peru zwei neue Meereschutzgebiete ausweisen. Dies gab am Montag (28.) Umweltministerin Fabiola Muñoz bekannt. Eines der beiden Schutzgebiete würde 5,3 Millionen Hektar umfassen und wäre damit das größte aller Naturschutzgebiete Perus. Diese beiden Schutzgebiete würden die geschützten Meeresgebiete des südamerikanischen Landes von 0,5 auf insgesamt sieben Prozent erhöhen.

Das Reservat „Mar Tropical de Grau“ umfasst die Küstengewässer der Regionen Piura und Tumbes und wird über 115.000 Hektar Flora und Fauna schützen. Als Treffpunkt der eisigen Humboldtströmung und der wärmeren Strömung des Pazifischen Ozeans beherbergt dieses Gebiet ein beeindruckendes Ökosystem. Tatsächlich beinhalten diese Gewässer im Norden Perus die größte Konzentration der Reproduktion von Meereslebewesen in ganz Peru.

Südlich von Lima wird das zweite Schutzgebiet „Dorsal de Nasca“ liegen. Etwa 76 Meilen von der Küste der peruanischen Hauptstadt ist die Konvergenz der tektonischen Platten für die Entstehung der Anden verantwortlich. Mit 5,3 Millionen Hektar wird dort das größte Schutzgebiet Perus entstehen. Der Meeresboden in diesem Gebiet, der eine Tiefe von 2.000 Metern erreicht, enthält eine große Vielfalt an Meereslebewesen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!