Haiti: Übermäßiger Einsatz von Gewalt gegen Demonstranten

haiti

Politische Lösungen "Voraussetzung für nachhaltigen Frieden" (Foto: /peacekeeping.un.org)
Datum: 01. November 2019
Uhrzeit: 11:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die haitianischen Behörden müssen die illegitime Anwendung von Gewalt gegen Demonstranten beenden und das Recht auf Leben garantieren. Dies forderte am Freitag (1.) die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ (AI) und beklagte, dass während sechs Wochen regierungsfeindlicher Proteste mindestens 35 Menschen ums Leben kamen. „AI“ hat mehrfach Fälle übermäßigen Einsatzes von Gewalt überprüft und festgestellt, dass an vielen Todesfällen die Nationale Polizei beteiligt war.

„Die von uns überprüften Bilder/Videos geben Aufschluss über die von den haitianischen Behörden begangenen Menschenrechtsverletzungen. Die Sicherheitskräfte unter dem Kommando von Präsident Jovenel Moïse haben exzessive Gewalt angewendet. Diese Vorfälle müssen sofort, gründlich und effektiv untersucht werden. Präsident Moïse muss dringend Maßnahmen ergreifen um sicherzustellen, dass diejenigen, die gegen seine Regierung protestieren, dies sicher tun können – ohne ihr Leben in Gefahr zu bringen. Die Polizei muss den Einsatz von Schusswaffen, die mit scharfer Munition geladen sind, im Rahmen der Proteste einstellen und besondere Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit von Journalisten zu gewährleisten die über die politische und menschenrechtliche Situation in Haiti berichten“, so Erika Guevara Rosas, Direktorin Abteilung Amerika von „Amnesty International“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!