Haiti: Internationale Unterstützung zur Lösung der Krise

haiti

Haiti gilt als ärmstes Land der westlichen Hemisphäre (Foto: Alex Proimos)
Datum: 18. November 2019
Uhrzeit: 10:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Haiti benötigt internationale Unterstützung zur Lösung der Krise. Dies gab Präsident Jovenel Moise in einem Interview mit „Reuters“ bekannt. Demnach führt der 51-Jährige zusätzlich Gespräche mit zivilgesellschaftlichen Gruppen, dem Privatsektor sowie radikalen und gemäßigten Mitgliedern der Opposition, um den politischen Stillstand durch die Schaffung einer Regierung der Einheit zu überwinden. Die führenden Oppositionsparteien Haitis sagen seit Monaten, dass die Zeit des Dialogs vorbei ist.

Moise ist mit weit verbreiteter Wut über galoppierende Inflation, grassierende Unsicherheit und Korruptionsvorwürfen konfrontiert. Mehr als ein Drittel der Haitianer benötigen dringend Hilfe, um ihren täglichen Nahrungsmittelbedarf zu decken (fast 3,7 Millionen Menschen laut dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP). Die amtierende Regierung hat die Trump-Regierung um Hilfe gebeten und Washington stimmte zu, 2.000 Tonnen Nahrungsmittelhilfe bereitzustellen.

Die Opposition wirft Moise’s Regierungsbündnis vor, den früheren Premierminister ersetzen zu wollen. Dieser soll zu sehr daran interessiert sein, die Veruntreuung venezolanischer Hilfsgüter durch die aktuelle Regierung zu untersuchen. Moise selbst leugnet jedes Fehlverhalten. Das Fehlen einer funktionierenden Regierung wiederum hindert Haiti daran, auf Hunderte von Millionen US-Dollar aus internationalen Hilfsfonds sowie auf Kredite der Weltbank, der Interamerikanischen Entwicklungsbank und anderer dafür vorgesehene Einrichtungen zurückzugreifen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!