Trump erwägt Strafzölle für Argentinien und Brasilien

trump

Donald John Trump ist seit dem 20. Januar 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten (Foto: WhiteHouse)
Datum: 02. Dezember 2019
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

US-Präsident Donald Trump hat am Montag (2.) eine baldige Wiedereinführung von Zöllen auf Stahl- und Aluminium-Importe aus Brasilien und Argentinien angekündigt. „Brasilien und Argentinien haben eine massive Abwertung ihrer Landeswährungen vorgenommen, was für unsere Landwirte nicht gut ist“, twitterte Trump. „Deshalb werde ich mit sofortiger Wirkung die Zölle für alle Stahl und Aluminiumprodukte wiederherstellen, die aus diesen Ländern in die USA geschickt/verschifft werden.“ Trump forderte zudem die US-Notenbank auf zu verhindern, dass diese Länder einen wirtschaftlichen Vorteil erlangen, indem sie ihre Währungen abwerten. Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro gab am Montagmorgen (2.) Ortszeit bekannt, direkt mit Trump verhandeln zu wollen.

Im August 2018 kündigte Trump eine Ermäßigung der Einfuhrquoten für Stahl und Aluminium an, die über den im März desselben Jahres festgesetzten freien Quoten lag. Von der Entscheidung, die Zölle zu lockern, profitierten die Stahlquoten von Südkorea, Brasilien und Argentinien, sowie das Aluminium aus Argentinien.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten