Venezuela: Nicolás Maduro finanziert den Terror in Südamerika

vebezuela

Der bolivianische Politiker stützt seine Behauptungen auf eine umfassende Untersuchung der Task-Force "Fuerza Especial de Lucha Contra el Crimen (Foto: FELCC)
Datum: 03. Dezember 2019
Uhrzeit: 09:45 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Boliviens Innenminister Arturo Murillo gab am Montag (2.) bekannt, dass der venezolanische Diktator Nicolás Maduro hinter den Aufständen in Bolivien, Peru, Chile und Kolumbien steckt. Murillo hat ein Treffen mit seinen Amtskollegen aus den angegebenen Staaten organisiert, um Informationen auszutauschen. „Wir haben etwas wirklich Beunruhigendes festgestellt. Es hat sich herausgestellt, dass Herr Maduro durch Diosdado Cabello und seinem Cousin all den Terror finanziert hat, den wir Bolivianer erlebt haben. Diese Herren stecken auch hinter dem Terror in Kolumbien, Chile und Peru“, so Murillo. Der bolivianische Politiker stützt seine Behauptungen auf eine umfassende Untersuchung der Task-Force „Fuerza Especial de Lucha Contra el Crimen“.

„Der Weg zur Destabilisierung der Regierungen geht von Venezuela aus. Caracas überzieht die Region mit Terrorismus und stützt sich dabei auf die FARC und dem Drogenhandel. Maduro zieht die Fäden und ist für die versuchte Destabilisierung in Bolivien, Kolumbien, Peru, Chile und in der ganzen Region voll verantwortlich“, betonte Murillo.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Uuuups, wer hätte das gedacht?
    Da wär niemals drauf gekommen?
    Der ist doch weltweit, zumindest in der sozialistischen „Community“, auch besonders hier in Berlin, als absoluter Gutmensch bekannt.
    noesfacil

    • 1.1
      Mikemost

      Ja noesfacil, die üben in Südamerika schonmal damit sie es in Deutschland noch besser machen können

  2. 2
    Peter Hager

    Daß Venezolaner und Kubaner die Exekutive der Krawalle in den Nachbarländern bilden, ist offensichtlich und bewiesen. Sie sind nun mal dort präsent, und ein ganzer Haufen davon wurde verhaftet. Daß der Drogenclan aus Caracas die Finanzierung übernimmt, war mir nicht so klar, ist aber gut möglich. Knowhow, Planung und Organisation jedoch kommen eindeutig aus Moskau. Dafür gibt es längst mehr als nur Indizien. Maduro ist einfach zu blöd, um was auch immer zu organisieren. Cabello hat weder Zeit noch Geduld, für solchen „Kleinkram“, der ihm nicht unmittelbar weitere Milliarden einbringt. Jetzt, da die Russen das Weiße Haus kalt gestellt haben, versuchen sie wahrscheinlich nicht nur, ihren eigenen, völkerrechtswidrigen Imperialismus voranzutreiben, sondern wohl auch dem wesentlich geschickteren und von weitaus mehr Macht getragenen Imperialismus Chinas entgegenwirken. Das alles wird viele linke Dummbeutel aus Europa nicht davon abhalten, an allem die Schuld den USA zu geben. Das wurde und wird ihnen so eingehämmert. Das kriegt man aus den meisten auch nie mehr raus, selbst wenn die USA im Ozean versinken sollten.

    • 2.1
      noesfacil

      >Maduro ist einfach zu blöd, um was auch immer zu organisieren.Cabello hat weder Zeit noch Geduld, für solchen „Kleinkram“, der ihm nicht unmittelbar weitere Milliarden einbringtJetzt, da die Russen das Weiße Haus kalt gestellt haben, versuchen sie wahrscheinlich nicht nur, ihren eigenen, völkerrechtswidrigen Imperialismus voranzutreiben, sondern wohl auch dem wesentlich geschickteren und von weitaus mehr Macht getragenen Imperialismus Chinas entgegenwirken<
      Da ist in der Tat was dran!

      Aber,….. selbstverständlich tragen die USA eine ganz erhebliche Mitschuld, warum?……..
      Weil diese erstens einen Dummbeutel als Präsidenten zulassen, welcher nicht nur "strunzdumm" ist, sondern auch noch, aus welchen Gründen auch immer, ein durch die Russen erpressbarer Hampelmann ist.
      und weiter und das ist noch weitaus schlimmer, weil des die USA, seit dem verfluchten Allende- Putsch und vielen anderen Missetaten in Lateinamerika, es nicht einmal in Ansätzen geschafft haben in dieser naheliegenden Region, für neues Vertrauen zu sorgen/einzuwerben und eine Umkehr/eine Abkehr von nämlich deren völkerrechtswidrigen Imperialismus zu vollziehen.
      Es wäre ein Leichtes gewesen, das alberne und völkerrechtswidrigen Embargo ggüb. Cuba aufzuheben:- ich bin absolut überzeugt, dass die "Beton- Cubanische", stalinistisch organisierte Kommunismus- Diktatur, längst nicht mehr existieren würde, weil denen und nicht nur denen, dann nämlich jedwede Argumentationsgrundlage fehlen würde.

      DAS ist das eigentliche DILEMMA in welchem wir uns, in welchem sich die Welt befindet.
      Mit dieser, an nahezu unbelehrbarer Dummheit grenzenden "Politik" schaffen die USA eben genau die Freiräume, in welche, z.B. die Chinesen und die Russen nunmehr, auf ganz widerliche Art hineingrätschen.
      noesfacil

    • 2.2
      Reinhard Tönse

      So einen infamen und einseitigen
      Kommentar habe ich lange nicht
      gelesen.

      • 2.2.1
        Peter Hager

        Mich würde interessieren, was genau Sie für „infam und einseitig“ halten?

      • 2.2.2
        noesfacil

        Mich übrigens auch!
        Ich bin sehr gespannt, erzählen Sie doch mal ein bisschen, unter Beifügung von belastbaren Fakten,….. das wäre doch mal schön!
        noesfacil

  3. 3
    hombre_812

    wo sind all die beweise, indizien sind keine beweise ! aber viel wichtiger “ eine HALBE wahrheit ist eine GANZE lüge !!! das erlebt man leider jeden tag in den medien, besonders oft hier bei LÜGENpress

    • 3.1
      noesfacil

      Ach herrje!?
      Das sind jetzt/waren aber jetzt wirklich entwaffnende Argumente.
      Danke f. den wertvollen Debattenbeitrag.
      noesfacil

    • 3.2
      Manuel Lopez

      tja, hombre. für solche querschläger wie sie gibt es ja zum glück die linken pfuschbloger… muss man nicht denken, gelle.

    • 3.3
      Claudia

      Ich glaube sie haben sich auf der Seite vertan schreiben Sie Ihre Meinung bitte auf RTT Lügenpresse die verklagt wird ich wundere mich immer wieder wie jemand so dumm sein kann wie sie rt ist bekannt für die Lügenpresse sie wollen die Wahrheit gar nicht wissen wenn sie so überzeugt sind von RT dann gehen Sie doch einfach nach Russland Venezuela und so weiter und dort zu leben ich würde mich schämen für ihre Worte!!

  4. 4
    Werner Luschko

    Hombre, betteln Sie auch um Spenden wie die linken Dummbeutel in Berlin?

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten