Kreuzfahrttourismus: Irreversibler Schaden auf den Caymaninseln

kreuzfahrt

Der Kreuzfahrt-Tourismus presst Tausende Urlauber für kürzeste Zeit in Städte und viele Regierungen wollen von diesem Boom profitieren (Fotos: Latinapress/VerdantIsle)
Datum: 04. Dezember 2019
Uhrzeit: 11:24 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kreuzfahrten boomen, kaum ein Segment auf dem Reisemarkt hat solche Zuwachsraten. Mehr als 2,2 Millionen Deutsche gingen im vergangen Jahr mit den schwimmenden Palästen auf Reisen, über 440.000 Gästebetten gibt es weltweit auf den Schiffen. Der Kreuzfahrt-Tourismus presst Tausende Urlauber für kürzeste Zeit in Städte und viele Regierungen wollen von diesem Boom profitieren. Auf den Kaimaninseln im westlichen Karibischen Meer wollen die Kreuzfahrtunternehmen noch mehr Schiffe anlanden, die Häfen des britischen Überseegebietes des Vereinigten Königreichs sollen deshalb „umgestaltet“ werden. Die größten Schiffe sollen direkt in George Town anlegen können, dafür ist eine „Korallenbaggerung“ erforderlich.

„Eine Korallenbaggerung wird irreversiblen Schaden anrichten“, befürchtet Umweltaktivistin Michelle Lockwood. Zwei der weltweit größten Kreuzfahrtunternehmen – Royal Caribbean und Carnival – leiten ein Konsortium (Verdant Isle) um auf Grand Cayman eine neue Anlegestelle für 250 Millionen US-Dollar zu errichten. Das Aussteigen wird für Touristen dadurch schneller und einfacher, das Ausbaggern wird allerdings mindestens vier Hektar Korallenriff erstören. Die Inselbewohner werden in einem Referendum, das Anfang nächsten Jahres erwartet wird, über den Vorschlag abstimmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mark

    sofort Greta anrufen :-))

    • 1.1
      noesfacil

      Sorry, aber um die brutalen Zerstörungen der Umwelt durch den völlig hemmungslosen und im Übrigen, sinnentleerte, sog. Kreuzfahrt- Massentourismus anzuprangern, eelcher einzig der rabiaten Geldvermehrung und dem „Spass“ einer verblödeten Massentourismusgesellschaft dient, dafür bedarf es keineswegs dem Geplärre einer Schwedischen Landei- Teenagergöre.

      Das kann nun wirklich jeder sehen und erfahren, welcher Augen im Kopf und weiter ein wenig funktionstaugliche Hirnmasse im Kopf hat.

      Vor diesem Hintergrund empfinde ich Ihren „Kommentar“ soweit er nicht ironisch gemeint war, reichlich pubertär, unreif und daneben.
      noesfacil

      • 1.1.1
        Peter Hager

        Ich bin mir doch recht sicher, das war Ironie pur!

    • 1.2
      Peter Hager

      Sie wollen die Ärmste wohl zu Tode hetzen! Bis die aus Madrid per dem Segelboot auf den Caymans gelandet ist, sind Kreuzfahrtschiffe längst verboten.

      Diese stinkenden Pötte haben aber auch ihr Gutes: Eine gewaltige Menge an Biomasse, bestehend aus oft unerfreulichen Zeitgenossen, ist darauf die meiste Zeit ihrer „Reise“ interniert und versaut die Küsten immer nur für ein paar Stunden. Stellt euch vor, die würden die ganze Zeit in den schönsten Urlaubsgebieten verbringen! Da würde ich dann doch den Schwarzwald vorziehen. Und Greta würde noch mehr durchdrehen.

      • 1.2.1
        noesfacil

        Na, mit Ironie pur kann ich ganz gut leben,….. Danke!

        Mit der Tatsache, dass Sie die „unerfreulichen Zeitgenossen“ quasi auf so einem Kreuzfahrerpott interniert sehen wollen auch;- wenn die nur nicht so einen elenden Dreck und alles kaputt machen würden!
        Statt Schwarzwald ginge ja auch noch der „Mars“, all inclusive“ natürlich:-)) [Ironie aus]
        noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!