Freihandelsabkommen zwischen Peru und Australien

peru

Der Handel zwischen Peru und Australien hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt und lag 2018 bei 330 Millionen US-Dollar (Foto: Alex Proimos)
Datum: 16. Dezember 2019
Uhrzeit: 10:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Ministerium für Außenhandel und Tourismus (Mincetur) gab am Sonntag (15.) bekannt, dass das zwischen Peru und Australien unterzeichnete Freihandelsabkommen (FTA) im kommenden Februar in Kraft treten wird. Demnach haben beide Länder die internen rechtlichen Verfahren zur Durchsetzung abgeschlossen. „Beide Länder haben alle notwendigen Verfahren für die Ratifizierung des Freihandelsabkommens abgeschlossen. Damit kann das Abkommen im Februar 2020 in Kraft treten“, so Mincetur-Chef Edgar Vásquez.

Mit Inkrafttreten des Freihandelsabkommens können 96 Prozent der nach Australien exportierten peruanischen Produkte ab dem ersten Tag zollfrei eingeführt werden, während für die übrigen Produkte die Zölle innerhalb von maximal vier Jahren abgeschafft werden. Zu den peruanischen Produkten, die von der Umsetzung des Freihandelsabkommens mit Australien profitieren werden, zählen Avocados, frische Trauben, Blaubeeren, Mandarinen, Spargel, Garnelen/Tiefkühlgarnelen, Textilien aus Baumwolle, Hemden, Alpaka-Artikel und natürliche Farbstoffe.

Der Handel zwischen Peru und Australien hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt und lag 2018 bei 330 Millionen US-Dollar. Im ersten Halbjahr 2019 wuchs der Absatz nicht traditioneller Produkte im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!