Ecuador: Biologisch abbaubare Trinkhalme erobern internationalen Markt

trinkhalm

Für die Produktion des vollständig biologisch abbaubaren Produkts (maximal 25 Monate) werden nachwachsende Rohstoffe wie Zellulosepulpe aus Kulturwäldern und Holzabfälle sowie andere Rohstoffe verwendet (Foto: Empack)
Datum: 17. Dezember 2019
Uhrzeit: 11:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut der Umweltorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) sind Trinkhalme aus Plastik der am fünft häufigste aus dem Meer gefischte Gegenstand. Täglich werden demnach weltweit drei Milliarden Plastik-Trinkhalme benutzt und weggeworfen. Die ecuadorianische Firma „Empack“ hat biologisch abbaubare Trinkhalme entwickelt und nun die ersten 500.000 Stück in die chilenische Hafenstadt Iquique exportiert (Hauptstadt der Region Tarapacá). Laut Geschäftsführer Santiago Paliz beginnen die „Sorbetes Biodegradables“ auf internationalen Märkten Fuß zu fassen, eine weitere Lieferung wird in den nächsten Tagen nach Miami (USA) und im Januar nach El Salvador verschickt. Darüber hinaus kauften die Eigentümer eines internationalen Fast-Food-Franchise-Unternehmens mit Sitz in Ecuador die Trinkhalme für einige ihrer Geschäfte im südamerikanischen Staat und verschickten sie auch in andere Länder.

Für die Produktion des vollständig biologisch abbaubaren Produkts (maximal 25 Monate) werden nachwachsende Rohstoffe wie Zellulosepulpe aus Kulturwäldern und Holzabfälle, sowie andere Rohstoffe verwendet. Zellulose wird entfernt, in Papier umgewandelt und nach einem produktiven Prozess in einen Trinkhalm verwandelt. „Empack“ produziert eineinhalb Tonnen dieser Trinkhalme pro Monat, hat aber eine installierte Kapazität von bis zu fünfzehn Tonnen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!