Venezuela kritisiert Brasilien für die Aufnahme von Deserteuren

venezuela

In Venezuela findet der größte Exodus in der Geschichte Lateinamerikas statt (Foto: Juan Guaidó)
Datum: 30. Dezember 2019
Uhrzeit: 10:49 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das brasilianische Außenministerium hat am Samstag (28.) die Flucht von fünf venezolanischen Militärs bestätigt. Das venezolanische Regime kritisierte einen Tag später die Aufnahme und warf Brasília vor, „fünf Terroristen“ den Flüchtlingsstatus verleihen zu wollen. Das brasilianische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, dass bereits zahlreiche Militärangehörige nach Brasilien geflüchtet sind und dort einen Antrag auf Erteilung des Flüchtlingsstatus gestellt haben. Zu den Vorwürfen aus Caracas hat sich Brasília nicht geäußert.

Bereits in der Vergangenheit hatte die Diktatur von Nicolás Maduro die Regierungen von Peru, Kolumbien und Ecuador beschuldigt, venezolanischen Deserteuren Zuflucht zu gewähren. Im März 2019 gab das kolumbianische Außenministerium bekannt, dass rund 1.000 venezolanische Militärangehörige über die Grenze nach Kolumbien geflüchtet sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Es ist doch wirklich immer wieder bezeichnend zu beobachten -und zu lesen- wie und nach welchen „objektiven“ Kriterien so die unterschiedlichen Regime, „Terroristen“ „desertierte Militärs“ „Flüchtlinge“, etc. betrachten.
    Wer und welcher Doktrin nach, als was zu bezeichnen ist, hängt i m m e r vom gerade gewünschten Blickwinkel ab.
    noesfacil

  2. 2
    Peter Hager

    Ein venezolanischer Militärangehöriger kann durchaus vieles gleichzeitig sein, u.a. Drogenhändler, Schwarzhändler, Schmuggler, liebender Familienvater und Ehemann, Hurenbock, Raubmörder, Terrorist, Deserteur, Flüchtling… Nur als „Soldat“ kann man die wenigsten davon bezeichnen.

    • 2.1
      noesfacil

      Sehr interessante und aufschlussreiche Aufzählung der verschiedensten Attribute, welchen den genannten Militärs zukommen könnten;- passt exakt auf meine kleine „Abhandlung“ zu Thema der unterschiedlichsten Sichtweisen.
      Und die unsere „Sichtweise“ ist, wie man sehen kann, keineswegs die Allheilige, Allgemeingültige, für manche aber die Glückseligmachende.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!